So liefen die Partien Wawrinka-Karlovic & Bencic-Safarova

Der Romand schlägt den Kroaten in Cincinnati 6:7, 7:6, 7:6 und zieht in die Viertelfinals ein.

Stan Wawrinka in Aktion. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Im Einsatz Stan Wawrinka spielt gegen Ivo Karlovic. Imago

Tennis: Wawrinka-Karlovic & Bencic-Safarova

Der Ticker ist abgeschlossen.

Wawrinka-Karlovic 6:7 7:6 7:6

Bencic u. Safarova 2:6 w.o.

  • 19 :57

    Ein wichtiger Sieg

    Stan Wawrinka musste sich den Viertelfinal-Einzug in Cincinnati hart erkämpfen. Ohne Breakgewinn rang der Schweizer den Kroaten Ivo Karlovic in über zweieinhalb Stunden und drei Sätzen nieder. Nächster Gegner des Schweizers ist der Sieger der Partie zwischen Novak Djokovic und David Goffin aus Belgien.

  • 19 :53

    Wawrinka siegt

    Wie im 2. Durchgang entscheidet auch in Satz 3 ein einziges Mini-Break über den Ausgang: Wawrinka holt es ausgerechnet beim Stand von 6:5 und setzt sich in der Aufschlagsschlacht schliesslich mit 6:7, 7:6, 7:6 durch.

  • 19 :48

    Weiter alles offen

    Beim Seitenwechsel im Tie-Break steht es 3:3. Spannender könnte die Entscheidung nicht sein.

  • 19 :45

    Tie-Break ist Tatsache

    Die Entscheidung fällt auch im dritten und letzten Satz im Tie-Break.

  • 19 :38

    Fällt Entscheidung erst im dritten Tie-Break?

    Auch Wawrinka bringt seinen Service ein weiteres Mal souverän durch. Die Entscheidung dürfte wohl auch im dritten Satz im Tie-Break fallen.

  • 19 :34

    Karlovic legt wieder vor

    Der 2,11-Meter-Hüne bringt seinen Aufschlag ein weiteres Mal durch und führt nun 5:4. Wawrinka serviert nun also gegen den Matchverlust.

  • 19 :30

    Wawrinka hält

    Es steht nun 4:4 im dritten Satz. Noch immer warten wir auf ein Break und mehr den je gilt: wer den Servicedurchbruch schafft, dürfte das Spiel wohl gewinnen.

  • 19 :25

    Wawrinka nun ineffizient

    Der Schweizer kommt nun immer näher zum Break, lässt aber auch in Game 7 im dritten Satz eine Möglichkeit zum Servicedurchbruch aus. Nun muss Wawrinka seinen Aufschlag durchbringen, sonst dürfte das Spiel wohl entschieden sein.

  • 19 :16

    Wawrinka lässt Breakchancen ungenutzt

    Im 15. Aufschlagsgame von Karlovic kommt Wawrinka zu seinen beiden ersten Breakmöglichkeiten. Der Schweizer lässt aber beide Chancen ungenutzt und muss das Game schliesslich dem Kroaten überlassen. Karlovic führt im Entscheidungssatz nun mit 3:2.

  • 19 :07

    Es geht im gleichen Stil weiter

    Beide Spieler bleiben bei ihren ersten Aufschlaggames im dritten Satz ungefährdet. Eine wenig gewagte Prognose: Wer hier das erste Break schafft, dürfte auch das Spiel gewinnen.

  • 18 :55

    Wawrinka schafft Satzausgleich

    Der Schweizer holt den zweiten Satz im Tie-Break. Ein einziges Mini-Break reicht dem Romand zum Sieg in der Kurzentscheidung, er gewinnt das Tie-Break mit 7:5. Nun ist wieder alles offen.

  • 18 :48

    Tie-Break ist da

    Zweiter Satz, zweite Kurzentscheidung. Hoffentlich diesmal mit einem besseren Ende für Wawrinka.

  • 18 :42

    Kommt es wieder zum Tie-Break?

    Alles deutet darauf hin. Immerhin war Wawrinka beim Stand von 5:4 und 30:30 bei Aufschlag Karlovic nur 2 Punkte vom Satzausgleich entfernt. Der Kroate löste sich aber aus der brenzligen Situation - standesgemäss mit zwei Servicewinnern. Es steht 5:5 und ein zweiter Tie-Break scheint nahe.

  • 18 :35

    Entscheidung in Satz 2 naht

    Es steht 4:4. Viel Hoffnung macht der Spielverlauf für Wawrinka derzeit nicht. In den letzten drei Servicegames von Karlovic konnte der Schweizer keinen einzigen Ballwechsel gewinnen. Aber: Im Tennis kann es schnell gehen - nur wird der Druck für Wawrinka natürlich nicht kleiner.

  • 18 :29

    Weiterhin keine Breaks

    Es steht 3:3 im zweiten Satz. Wawrinka kommt weiterhin nicht in die Nähe eines Breaks, im Gegenteil: Karlovic wuchtet seine Aufschläge unbarmherzig ins Feld, steht inzwischen bei 15 Assen.

  • 18 :20

    Viel Mühe und Dusel bei Wawrinka

    Der Romand bleibt nur mit viel Glück im Spiel. Im dritten Game des 2. Satzes muss Wawrinka zwei Breakbälle abwehren. Ein Break von Karlovic hätte das Spiel wohl vorentschieden. Der Schweizer setzt sich schlussendlich doch noch durch und führt nun mit 2:1.

  • 18 :10

    Wawrinka bleibt in der Spur

    Im zweiten Satz beginnt Wawrinka als Aufschläger. Er bringt sein erstes Servicegame mühelos nach Hause. Aber irgendwann muss der Romand ein Break realisieren, sonst dürfte es sehr eng werden... Keine einfache Aufgabe gegen einen Karlovic, der heute einmal mehr sehr stark serviert.

  • 18 :06

    Karlovic holt 1. Satz im Tie-Break

    Im Tie-Break gibt es eine klare Entscheidung: Karlovic geht schnell mit 5:1 in Führung und bringt seine Aufschläge dann souverän nach Hause. Er gewinnt das Tie-Break mit 7:2 und holt so den 1. Satz. Nun ist Wawrinka gefordert.

  • 18 :00

    Tie-Break bei Wawrinka-Karlovic

    Es hat sich den ganzen Satz über angedeutet: Beide Spieler bringen ihre Servicegames nach Hause. Nun muss der Tie-Break über den Ausgang des ersten Durchgangs entscheiden.

  • 17 :52

    Wawrinka wehrt Satzball ab

    Ausgerechnet beim Stand von 4:5 muss Wawrinka Karlovic den ersten Breakball zugestehen. Der Schweizer kann den drohenden Satzverlust aber abwenden und kurz danach zum 5:5 ausgleichen.