Triumph im 100. Final: Der König von Monte-Carlo ist zurück

Rafael Nadal hat sich in seinem 100. ATP-Final gleich selbst beschenkt. Der Spanier bezwang im Endspiel von Monte-Carlo Gael Monfils in 3 Sätzen. Damit hat der Rekordsieger das Masters im Fürstentum zum 9. Mal gewonnen.

Video «Erfolgreiches Jubiläum: Nadal bezwingt Monfils (sntv)» abspielen

Erfolgreiches Jubiläum: Nadal bezwingt Monfils (sntv)

2:11 min, vom 17.4.2016

Am Ende war es ein Schaulaufen von Rafael Nadal (ATP 5). Nachdem er sich gegen Gael Monfils (ATP 13) in den ersten beiden Sätzen über 2 Stunden abgemüht hatte, dauerte der entscheidende Durchgang nur noch knapp 40 Minuten. Nach 2:46 Stunden hatte Nadal den 7:5, 5:7 und 6:0-Sieg im Trockenen.

Damit ist der König von Monte-Carlo zurück auf seinem Thron:

  • Für Nadal war es der 1. Titel im Fürstentum seit 2012. Ausserdem feierte er seinen 1. Triumph bei einem ATP-1000-Turnier seit Madrid 2014.
  • Für den Spanier war er der 9. Titel in Monte-Carlo. Zwischen 2005 und 2012 hatte der Rekordsieger das Turnier achtmal in Folge gewonnen.

68. Titel im 100. Final

In seinem 100. ATP-Final beschenkte sich Nadal mit seinem 68. Titel also gleich selbst. Ausserdem hat der 29-jährige Mallorquiner nun 28 Titel auf Masters-Stufe gewonnen – damit ist er wieder mit Rekordsieger Novak Djokovic gleichgezogen.