Zum Inhalt springen
Inhalt

ATP-Tour Trotz Luft nach oben: Federer steht im Viertelfinal

Der Schweizer bekundet im Achtelfinal von Halle gegen Mischa Zverev Mühe. In den entscheidenden Momenten ist der Maestro aber zur Stelle und gewinnt mit 7:6 und 6:4. Im Viertelfinal wartet der nächste Deutsche.

Legende: Video Zusammenfassung Federer - Zverev abspielen. Laufzeit 02:21 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.06.2017.
  • Nach 90 Minuten verwertet Federer seinen 2. Matchball zum 4. Sieg gegen Zverev
  • Dank dem Viertelfinal-Einzug in Halle ist Federer in Wimbledon an Nr. 4 gesetzt
  • Nächster Gegner des Schweizers in Halle ist der Deutsche Florian Mayer (ATP 134)

Vor 4 Jahren fegte Roger Federer Mischa Zverev (ATP 29) in Halle mit 6:0 und 6:0 vom Platz. Heuer in der 2. Runde leistete der 29-Jährige an derselben Stelle ungleich mehr Gegenwehr. Mit seinem aggressiven Serve-and-Volley-Spiel stellte Zverev Federer immer wieder vor grosse Probleme.

Im richtigen Moment voll da

Weil der Schweizer im 1. Satz beim Stand von 5:4 aus seiner Sicht 3 Satzbälle nicht nutzen konnte, musste das Tiebreak entscheiden. Rückblickend dürfte die Kurzentscheidung die Vorentscheidung zugunsten von Federer gewesen sein. Beim Stand von 3:4 steigerte sich Federer markant und sicherte sich die nächsten 4 Punkte zur Satzführung.

Obschon der 18-fache Grand-Slam-Sieger nicht seinen besten Tag erwischte, wusste er auch im 2. Satz im richtigen Moment zuzulegen. Das einzige und entscheidende Break holte sich der «Maestro» zum 5:4. Nach exakt eineinhalb Stunden verwertete Federer seinen 2. Matchball am Netz.

Legende: Video Zu früh gefreut: Federers Punkt muss wiederholt werden abspielen. Laufzeit 00:33 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.06.2017.

In Wimbledon an 4 gesetzt

Der 4. Sieg im 4. Direktduell gegen Zverev hat für Federer einen süssen Beigeschmack. Weil Wawrinka im Queen's Club bereits in Runde 1 scheiterte, wird Federer beim Grand-Slam-Turnier vor seinem Landsmann die Nummer 4 der Setzliste sein. Dies ist insofern von Bedeutung, als dass Federer nicht schon im Viertelfinal auf einen Top-4-Spieler treffen kann.

Nächster Gegner für Federer in Halle ist Florian Mayer. Gegen die deutsche Nummer 134 der Welt führt der Schweizer im Head-to-Head mit 7:0.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 20.06.2017, 22:40 Uhr

Live-Hinweis

Live-Hinweis

Verfolgen Sie den Viertelfinal von Federer gegen Mayer am Freitag live auf SRF zwei und in der SRF Sport App. Die Übertragung startet um 15:30 Uhr.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Polli (Pittbull)
    @SRF: Das mit der Setzliste in Wimbledon müssen sie mir erklären. Es ist zwar richtig dass dort nicht stur nach Weltrangliste gesetzt wird, aber im von ihnen erwähnten Fall würde das bedeuten dass Wawrinka um mind. 2 Plätze zurück gestuft wird, da zwischen ihm und Federer sich noch Djokovic befindet und es per nächsten Montag keine Änderungen mehr gibt bei den ersten 5. Besten Dank und freundliche Grüße
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von
      Hallo Bruno Polli Massgebend für die Setzliste in Wimbledon sind folgende Kriterien: - Die ATP-Punkte am 26. Juni 2017 - 100% der Punkte, die bei Rasenturnieren in den letzten 12 Monaten geholt wurden (Wimbledon 2016 bis vor Wimbledon 2017) - 75% der Punkte des besten Turniers, in den 12 Monaten davor (Wimbledon 2015 bis vor Wimbledon 2016) Die Wertung sieht derzeit so aus: 1. Andy Murray 2. Novak Djokovic 3. Rafael Nadal 4. Roger Federer 5. Stan Wawrinka Wir hoffen, Ihnen mit dieser Erklärung geholfen zu haben. Freundliche Grüsse SRF Sport
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Bruno Polli (Pittbull)
      @SRF: Besten Dank für die Erklärung. Freundliche Grüße
      Ablehnen den Kommentar ablehnen