Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Wawrinka - Donskoi
Aus Sport-Clip vom 14.10.2020.
abspielen
Inhalt

Turnier in St. Petersburg Wawrinka über Umweg in den Viertelfinal

  • Stan Wawrinka steht beim Hallenturnier in St. Petersburg unter den letzten Acht.
  • Mit dem russischen Wildcard-Inhaber Jewgeni Donskoi hat der Romand beim 6:1, 3:6, 6:3 mehr Mühe als erwartet.
  • Wawrinkas Gegner in der nächsten Runde ist der an Nummer 2 gesetzte Kanadier Denis Shapovalov (ATP 12).

Stan Wawrinka hat beim ATP-500-Turnier in St. Petersburg die Viertelfinals erreicht. Der Schweizer, in der russischen Metropole an Nummer 5 gesetzt, tat sich aber auch bei seinem 2. Auftritt schwer.

Hatte Wawrinka (ATP 18) in der 1. Runde gegen Daniel Ewans (GBR) zwei Matchbälle abwehren müssen, ging der Romand am Mittwoch gegen den Russen Jewgeni Donskoi (ATP 121) abermals über die volle Distanz.

Im 2. Satz geschwächelt ...

Zu Beginn hatte Wawrinka alles unter Kontrolle. Zwei Breaks genügten ihm zum klaren Gewinn des Startsatzes. Gleich im 1. Servicegame Donskois im 2. Durchgang kam Wawrinka zu 2 Breakbällen, die er aber nicht verwerten konnte. So blieb das Geschehen ausgeglichen – dieses Mal dank einem Break mit dem besseren Ende für Donskoi. «Er hat in dieser Phase etwas aggressiver gespielt», analysierte Wawrinka im Platzinterview.

... im 3. Satz reagiert

Der Entscheidungssatz bot dann das beste Tennis. Beiden Spielern gelangen zahlreiche spektakuläre Punkte, Donskoi machte Wawrinka weiterhin das Leben schwer. Doch der Schweizer liess sich nicht ein weiteres Mal düpieren. Ihm gelang der Servicedurchbruch zum 3:1 und nach 1:42 Stunden verwertete «Stan the Man» seinen 2. Matchball zum Sieg.

«Ich fand, dass wir beide auf einem guten Niveau gespielt haben», befand Wawrinka und fügte an: «Schön, dass ich hier im Viertelfinal stehe.»

Radio SRF 3, Abendbulletin, 14.10.20, 22:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.