Zum Inhalt springen

Header

Video
Wawrinka steht in Marbella vor seinem Comeback
Aus Sportpanorama vom 27.03.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 52 Sekunden.
Inhalt

Vor Comeback in Marbella Wawrinka: «Es war ein kompliziertes Jahr»

Stan Wawrinka hat die Talsohle durchschritten. Nach seiner langen Verletzungspause will er noch einmal angreifen.

Nach 385 Tagen ohne Match ist Stan Wawrinka zurück: Am Sandplatz-Challenger-Turnier von Marbella (ESP) trifft er am Dienstag zum Auftakt auf Elias Ymer (SWE/ATP 131). Für den dreimaligen Grand-Slam-Sieger endet eine lange Leidenszeit. «Es würde viel Zeit in Anspruch nehmen, alles Erlebte zu schildern. Aber es war ein sehr kompliziertes Jahr», gibt Wawrinka im Interview Einblick in seine Gefühlswelt.

Nach einer ersten Operation am linken Fuss im März 2021 war eine zweite nötig geworden. Der Wiederaufbau dauerte entsprechend lang. «Es braucht so viel Zeit, bis man physisch wieder auf einem guten Niveau ist.» Die Karriere mit einer Verletzung zu beenden, sei für ihn aber nicht in Frage gekommen. Im Trainingskomplex von PSG bereitete er sich in Paris mit harten Konditionseinheiten auf die Rückkehr vor. «Ich glaube, ich habe mir jetzt die Chance erarbeitet, noch ein paar Jahre Tennis zu spielen.»

Video
Wawrinka über seine Verletzung und den Weg zurück (frz.)
Aus Sport-Clip vom 27.03.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 42 Sekunden.

Was liegt noch drin?

Noch vor einem Monat hätte er es nicht für möglich gehalten, bereits in Marbella am Start zu sein, verrät Wawrinka. Die neunmonatige Rehabilitation sei immer wieder von Zweifeln geprägt gewesen. Doch nun ist der mittlerweile 37-Jährige, der im Ranking auf Platz 232 zurückgefallen ist, «überzeugt, dass ich wieder ein hohes Niveau erreichen kann».

Auch Thiem gibt Comeback

Box aufklappen Box zuklappen

Als Nummer 1 in Marbella gesetzt ist Rückkehrer Dominic Thiem (ATP 50). Der Österreicher war aufgrund einer Verletzung am Handgelenk lange ausgefallen. Thiem startet gegen den Argentinier Pedro Cachin (ATP 228) ins Turnier.

Zunächst möchte der Waadtländer sich die nötige Spielpraxis holen. In Andalusien, wo er mit einer Wild Card antritt, macht er den ersten Schritt dazu. Der Zufall will es, dass mit Dominic Thiem ein weiterer ehemaliger Top-3-Spieler nach langer Verletzungspause sein Comeback gibt. Mit dem Österreicher, der in der gleichen Tableauhälfte figuriert, hat Wawrinka im Vorfeld trainiert.

Video
Wawrinka: «Ich bleibe ein Wettkämpfer» (frz.)
Aus Sport-Clip vom 27.03.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 46 Sekunden.

SRF zwei, «Sportpanorama», 27.03.2022, 18:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.