Zum Inhalt springen

Vor Spiel gegen Chung Auf Federer wartet ein echter Prüfstein

Roger Federer trifft am Donnerstag im Viertelfinal von Indian Wells auf Hyeon Chung. Gewinnt er, bleibt er die Nummer 1.

Legende: Video Federer: «Ich erwarte einen schwierigen Match» abspielen. Laufzeit 1:37 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 15.03.2018.

Der 21-jährige Chung ist nicht nur die Nummer 26 der Weltrangliste, sondern auch die Nummer 3 des Jahres-Rankings. Der Südkoreaner besiegte zuletzt Tomas Berdych und Pablo Cuevas überzeugend.

Für Federer ist der Südkoreaner kein Unbekannter. Die beiden standen sich im Januar in Melbourne gegenüber. Damals musste Chung wegen Blasen an den Füssen aufgeben. «Ich glaube, dass der Viertelfinal gegen ihn sehr hart sein wird. Er ist stark im Kopf. Das ist beeindruckend», so der Schweizer.

Legende: Video Chung: «Federer spielt dieses Jahr sehr gut» (engl.) abspielen. Laufzeit 1:04 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 15.03.2018.

Auch Chung hat Respekt vor seinem Gegner: «Federer spielt starkes Tennis. Ich werde einfach versuchen, das Spiel zu geniessen.» Wie stark der Schweizer im Moment ist, zeigte er im Achtelfinal gegen Jérémy Chardy: Bei Spielende wies Federer eine 100-Prozent-Quote bei ersten Aufschlägen auf.

Federer will die Nummer 1 bleiben

Es wird am Donnerstag nicht nur ein Spiel um den Halbfinal-Einzug, sondern auch ein Spiel um die Nummer 1. Gewinnt Federer, bleibt er weiterhin Führender der Weltrangliste und würde seinen besten Saisonstart von 2006 egalisieren (16:0 Siege).

Programm-Hinweis

Verfolgen Sie den Viertelfinal von Roger Federer in Indian Wells ab ca. 03:00 Uhr im kommentierten Livestream auf der SRF Sport App und auf www.srf.ch/sport.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von marlene Zelger (Marlene Zelger)
    Jetzt, da Djoko und Nadal dem Federer "hinnänachehöseled", wartet wieder ein Alphatier" in den Startlöchern. Hoffen wir, dass der sich zu Zeit in Terraform befindende Federer diesen Südkoreaner mit Schwung aus dem Tournier schlägt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Gunnar Jauch (Gunnar Jauch)
    Sehe mit grösster Spannung dieser Begegnung entgegen! Das wird mit Sicherheit ein enge Kiste, Hab in meiner bescheidenen, über 60jähriger Tennis-Karriere (1960 - 63: Zentralschweizer Jun-meister R1, später Davis-Cup-Arbiter) noch nie jemanden gesehen, der den Ball so hart schlägt, sich so flink bewegt... Hatte das Privileg, vielen RF-Trainigs auf unseren GC-Plätzen beizuwohnen, mit Partnern wie Kohlschreiber, Haas, Thiem oder Kyrgios. Hier ein Punkt gg Melzer: https://youtu.be/tqlz4gPWKJ8
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von marlene Zelger (Marlene Zelger)
      Es kommt immer wieder mal vor, dass ich fast die ganze Nacht wach im Bett liege. Es könnte vielleicht auch in der Federer-Nacht der Fall sein. Dann wäre es wohl gescheiter, den entscheidenden Match zu schauen, als sich schlaflos im Bett zu wälzen. ich wünsche Ihnen jedenfalls viel Spass bei dieser spannenden Begegnung. Die Highlights werde ich mir sicher am Tag darauf anschauen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen