Wawrinka erreicht ersten Final auf Rasen

Stanislas Wawrinka (ATP 10) hat beim ATP-250-Turnier in 's-Hertogenbosch den Final erreicht. Der Romand setzte sich in der Vorschlussrunde gegen Guillermo Garcia-Lopez (ATP 78) mit 6:1, 6:4 durch.

Video «Zusammenfassung Wawrinka - Garcia-Lopez» abspielen

Zusammenfassung Wawrinka - Garcia-Lopez

1:59 min, vom 21.6.2013

Für Wawrinka ist es nach Buenos Aires, Estoril und Madrid bereits die vierte Final-Teilnahme in diesem Jahr. Der 28-Jährige greift am Samstag nach dem 5. Titel auf der ATP Tour.

Wawrinka nur kurz in Bedrängnis

Am Ende musste Wawrinka noch einmal zittern. Garcia-Lopez kam beim Stand von 4:5 zu 3 Breakmöglichkeiten, konnte aber keine davon nutzen. Nach 75 Minuten verwertete der Schweizer seinen 1. Matchball.

Die zuvor einzige Schwächephase hatte Wawrinka in der Anfangsphase des 2. Durchgangs zu überstehen, als er sich gleich sieben Breakchancen ausgesetzt sah. Die Weltnummer 10 wehrte jedoch alle ab. Den 1. Satz hatte Wawrinka in nur 22 Minuten klar mit 6:1 gewonnen. Er kam gegen Garcia-Lopez zum 4. Sieg im 6. Duell.

Final gegen Nicolas Mahut

Im Endspiel wird der Schweizer erneut als Favorit an den Start gehen. Wawrinka trifft auf den Franzosen Nicolas Mahut (ATP 240), der den Belgier Xavier Malisse (ATP 60) ausschaltete. Es ist das erste Duell der beiden Rechtshänder.