Wawrinka in Paris-Bercy im Achtelfinal

Stanislas Wawrinka hat beim ATP-1000-Turnier von Paris-Bercy die Achtelfinals erreicht. Der Romand schlug Feliciano Lopez (Sp) mit 6:3, 3:6, 6:3 und hat weiterhin beste Aussichten, bei den ATP World Tour Finals von kommender Woche dabei zu sein.

Video «Tennis: ATP-Turnier in Paris-Bércy, Wawrinka - Lopez» abspielen

Tennis: ATP-Turnier in Paris-Bércy, Wawrinka - Lopez

2:58 min, aus sportaktuell vom 30.10.2013

Wawrinka ist, was die erstmalige Teilnahme am Saisonfinale der 8 besten Spieler des Jahres angeht, aber noch nicht ganz über den Berg. Noch immer könnte ihm der Kanadier Milos Raonic (6:3, 6:4 gegen Robin Haase) mit einem Finaleinzug in Paris-Bercy gefährlich werden, falls er im Jahresranking auch noch von Richard Gasquet überholt werden sollte.

Frühes Break im Entscheidungssatz

Gegen Feliciano Lopez (ATP 29) konnte sich Wawrinka für die Viertelfinal-Niederlage von Gstaad revanchieren. Im Entscheidungssatz ermöglichte Lopez dem Schweizer mit einem Doppelfehler das Break zur 2:0-Führung, danach verteidigte Wawrinka den Vorsprung souverän. Nach 96 Minuten beendete er das Match mit seinem 19. Ass.

«Ich wusste, dass ich in der Halle und auf diesem Belag gut aufschlagen kann und nur schwer zu breaken sein würde», zeigte sich Wawrinka zufrieden.

Almagro nächster Gegner

Zusatzinhalt überspringen

Bisher für Finals qualifiziert

Bisher für Finals qualifiziert

Rafael Nadal
Novak Djokovic
David Ferrer
Juan Martin Del Potro
Tomas Berdych
Roger Federer

Im Achtelfinal trifft Wawrinka mit Nicolas Almagro (ATP 13) erneut auf einen Spanier. In bislang 8 Begegnungen ging der Lausannois 5 Mal als Sieger vom Court, zuletzt im Februar dieses Jahres im Halbfinal von Buenos Aires. Almagro hat unterdessen keine Chance mehr, die ATP World Tour Finals in London zu erreichen.

Auch Tommy Haas (ATP 12) muss die Hoffnungen auf ein Final-Ticket begraben. Der Deutsche verlor das Duell gegen Landsmann Philipp Kohlschreiber klar mit 2:6, 2:6.

Nadal siegt in 2 Sätzen

Bereits in den Achtelfinals steht Rafael Nadal. Die Weltnummer 1 gewann das innerspanische Duell gegen Marcel Granollers mit 7:5, 7:5 und trifft nun auf den Polen Jerzy Janowicz (ATP 14).