Wawrinka: «Kyrgios hat sich nicht entschuldigt»

Die Verbal-Attacke von Nick Kyrgios in Montreal beschäftigt Stan Wawrinka noch immer. Der Schweizer sagte nach seinem Auftaktsieg in Cincinnati, der Australier habe sich - entgegen dessen Aussagen - noch nicht bei ihm entschuldigt.

Video «Tennis: Wawrinka über Kyrgios» abspielen

Wawrinka: «Ich hatte viel Support» (engl.)

0:26 min, vom 19.8.2015

Es war Stan Wawrinka deutlich anzumerken, dass er im Spiel gegen Borna Coric mit den Gedanken nicht immer auf dem Court war. Der Schweizer war extrem fehleranfällig und hatte immer wieder kleinere Aussetzer. «Ich habe versucht, meinen Job zu machen», erklärte der 30-Jährige nach dem erknorzten Sieg gegenüber «Sky Sports».

Eine Entschudigung? Von wegen!

Die Geschichte um die Unterstellung von Nick Kyrgios, sein Kollege Thanasi Kokkinakis habe mit Wawrinkas Freundin geschlafen, beschäftigt den Romand offenbar immer noch. «Die Leute sehen nicht, welche Konsequenzen das für die involvierten Leute hat», sagte der 30-Jährige.

«  Er hat sich gar nicht entschuldigt. Aber ich würde lieber nicht über ihn reden. Danke. »

Wawrinka über Kyrgios

Darauf angesprochen, ob er glücklich sei, dass sich Kyrgios wenigstens bei ihm entschuldigt habe, reagierte Wawrinka überrascht: «Uh, er hat sich gar nicht entschuldigt. Aber ich würde lieber nicht über ihn reden. Danke.»

Vekic spricht erstmals über den Vorfall

In der Zwischenzeit hat sich auch Donna Vekic, die angebliche Freundin Wawrinkas, zu Wort gemeldet. Gegenüber kanadischen Medien sagte die 19-Jährige: «Es ist sehr enttäuschend, dass so etwas in unserem Sport passiert, und ich hoffe, dass es nicht noch einmal vorkommen wird. Das ist kein gutes Image für unseren Sport.»

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 18.8.15, 18:45 Uhr.

Video «Nach Ausraster: Kyrgios entschuldigt sich bei Wawrinka» abspielen

Kyrgios: «Ich habe mich entschuldigt»

0:28 min, vom 14.8.2015