Wawrinka mit vermeidbarer Niederlage

Für Stan Wawrinka ist das ATP-1000-Turnier in Madrid bereits nach dem 1. Auftritt vorbei. Der Romand unterliegt in Runde 2 dem Australier Nick Kyrgios mit 6:7 und 6:7.

Video «Wawrinka unterliegt Kyrgios denkbar knapp» abspielen

Wawrinka unterliegt Kyrgios denkbar knapp

0:51 min, vom 4.5.2016

Nach dem klaren Out im Viertelfinal von Monte-Carlo gegen Rafael Nadal setzte es für Wawrinka in Madrid die nächste Enttäuschung ab. Im 4. Duell mit Kyrgios (ATP 21) musste der Schweizer (ATP 4) zum 2. Mal als Verlierer vom Platz. Eine Niederlage, die vermeidbar gewesen wäre.

Wawrinkas verpasste Chancen

Denn Wawrinka hatte lange Zeit alles gut im Griff. Bei eigenem Aufschlag blieb er während der ganzen Partie unangetastet. Im 1. Satz war die Effizienz das einzige Manko. So liess der Schweizer 4 Breakchancen ungenutzt. Im Tiebreak machte er zunächst einen 0:3 und einen 1:4-Rückstand wett, konnte wenig später einen Satzball aber nicht verwerten. Kyrgios nutzte seinerseits seine 2. Möglichkeit zur 1:0-Führung.

In Durchgang 2 gestaltete sich die Partie dann ausgeglichen. Erneut musste das Tiebreak die Entscheidung bringen. Mit zwei Minibreaks, eines durch einen unglücklichen Netzroller, schuf Kyrgios schliesslich die Differenz und siegte nach 105 Minuten.

«  Viel muss ich mir nicht vorwerfen. »

Stan Wawrinka

Wawrinka sprach im Anschluss von einem «Spiel auf sehr hohem Niveau». Kyrgios habe die wichtigen Punkte ein bisschen besser gespielt, lobte er seinen Gegner. Für den Waadtländer war es erst die 4. Partie in dieser Saison auf Sand. Zwei davon hat er gewonnen, zwei verloren. «Aber im Training spiele ich gut», versicherte er. «Und auch im Match war das Niveau heute nicht schlecht. Viel muss ich mir nicht vorwerfen.»

Vor der Mission Titelverteidigung an den French Open tritt Wawrinka noch in Rom und in Genf an.

Video «Interview mit Stan Wawrinka» abspielen

Interview mit Stan Wawrinka

1:12 min, vom 4.5.2016

Sendebezug: Radio SRF 1, Nachrichten, 04.05.16, 16:00 Uhr