Wawrinka räumt nächsten Spanier aus dem Weg

Stan Wawrinka nähert sich der Roland-Garros-Form. Nur 4 Games musste die Weltnummer 4 im Genf-Viertelfinal beim 6:3, 6:1 über Pablo Carreno Busta (ATP 43) abgeben.

Video «Wawrinka räumt nächsten Spanier aus dem Weg» abspielen

Wawrinka räumt nächsten Spanier aus dem Weg

2:39 min, aus sportaktuell vom 19.5.2016

Ob Stan Wawrinka im TGV als Titelverteidiger an die French Open nach Paris reist, ist nicht verbürgt. Auf alle Fälle ist der Romand an seinem Heimturnier in Genf schon mal im Schnellzugs-Modus unterwegs.

  • 53 Minuten hatte er benötigt, um sich seiner 1. Aufgabe gegen Albert Ramos-Vinolas zu entledigen.
  • Gegen Landsmann Pablo Carreno Busta legte der Lokalmatador noch einen Zacken zu. Nach 51 Minuten hatte er den lockeren Halbfinal-Einzug in der Tasche.

Die Weltnummer 43 hatte dem Favoriten nichts entgegenzusetzen. Nicht eine einzige Breakchance konnte sich der Iberer erspielen. Beim 1. Vergleich vor 4 Jahren hatte Carreno Busta Wawrinka immerhin noch über 3 Sätze zwingen können.

Wawrinka bleibt Favorit

In der Runde der letzten 4 bekommt es der Waadtländer an den Gestaden des Lac Léman mit Lukas Rosol zu tun. Der Tscheche taucht im Ranking nur an Position 68 auf. Wiederum liegen darum alle Vorteile bei Wawrinka, zudem führt er im Head-to-Head gegen den Tschechen makellos mit 3:0.