Wawrinka triumphiert in Rotterdam

Stan Wawrinka hat den Final des ATP-500-Turniers von Rotterdam gewonnen. Der Lausanner siegte gegen den tschechischen Titelverteidiger Tomas Berdych nach einem Steigerungslauf 4:6, 6:3, 6:4 und feierte seinen insgesamt 9. Turniersieg.

Video «Tennis: ATP-500-Turnier Rotterdam, Zusammenfassung des Finals Wawrinka - Berdych (aus «sportaktuell»)» abspielen

Wawrinka feiert Turniersieg in Rotterdam (aus «sportaktuell»)

3:56 min, vom 15.2.2015

Gegen Berdych (ATP 7) stand Wawrinka von Beginn weg unter Druck. Erst nach dem Verlust des 1. Durchgangs fand der Lausanner zunehmend besser ins Spiel und vermochte den Tschechen bei dessen Aufschlagspiel vermehrt herauszufordern.

Nach dem Doppelbreak zum 4:1 musste Wawrinka den Tschechen im 3. Satz zwar noch einmal herankommen lassen. Mehr lag für Berdych aber nicht mehr drin. Nach knapp 2 Stunden verwertete Wawrinka seinen 2. Matchball und durfte seinen insgesamt 9. Turniersieg auf ATP-Stufe bejubeln.

Lob vom Gegner

«Diesen Sieg musste ich mir erkämpfen», analysierte ein erschöpfter Wawrinka nach der Partie. Berdych gestand derweil, er habe grosse Schwierigkeiten mit der Spielweise des Lausanners gehabt: «Egal, wie hart meine Schläge waren, die Bälle kamen immer zurück. Stan spielte stark.»

Auftakt verschlafen

Wie so oft fand Wawrinka schlecht in die Partie. Während Berdych seine Aufschlagsspiele ohne grössere Probleme durchbrachte, bekundete der Schweizer bei eigenem Service mehr Probleme. Die ersten beiden Breakchancen des Tschechen im 1. Satz vermochte er noch abzuwehren. Erst im dritten Anlauf gelang Berdych schliesslich der Servicedurchbruch zum 4:3 - allerdings unter gütiger Mithilfe des Schweizers, der eine Vorhand unbedrängt hinter die Grundlinie setzte.

Zwar konnte sich der Lausanner in der Folge steigern und kam bei 4:5 seinerseits zu seiner ersten Breakchance. Mit einem Servicewinner machte Berdych diese aber zunichte und brachte den 1. Satz ins Trockene.

Wawrinka schafft die Wende

Im 2. Durchgang präsentierte sich Wawrinka dann deutlich stärker. Gestand er seinem Gegner im 1. Durchgang noch 3 Breakchancen zu, liess er Berdych bei eigenem Aufschlag nun keine Chance mehr. Seinerseits gelang ihm beim Stand von 4:3 mit seiner zweiten Möglichkeit der entscheidende Servicedurchbruch.

Erfolgreiche Rückkehr nach Rotterdam

Genau zehn Jahre nach seinem letzten Auftritt in Rotterdam durfte Wawrinka in der niederländischen Hafenstadt mit dem Sieg gegen Berdych gleich zwei Premieren feiern: Er gewann sein erstes Turnier in der Halle und sein erstes in der 500er-Kategorie.

Der Auftakt in die neue Saison ist Wawrinka damit definitiv geglückt. Nach drei Turnieren, von denen er zwei für sich entscheiden konnte (Chennai und Rotterdam), lautet seine Siegbilanz 14:1. Kein anderer Spieler auf der Tour hat im laufenden Jahr bisher öfter gewonnen.

First ATP 500!!! So happy !!! #9thTitle #Allez #Happy

Ein von Stanislas Wawrinka (@stanwawrinka85) gepostetes Foto am

Sendebezug: SRF zwei, «sportaktuell», 14.02.2015, 23:45 Uhr