Wawrinka verliert Halbfinal in Kuala Lumpur

Stanislas Wawrinka hat den Halbfinal am ATP-250-Turnier in Kuala Lumpur gegen den Franzosen Julien Benneteau mit 4:6, 3:6 verloren. Der favorisierte Romand beging gegen die Weltnummer 33 zu viele Fehler.

Video «Tennis: Wawrinka unterliegt Benneteau («sportaktuell»)» abspielen

Tennis: Wawrinka unterliegt Benneteau («sportaktuell»)

0:59 min, vom 28.9.2013
Zusatzinhalt überspringen

In Peking gegen Seppi

Stanislas Wawrinka trifft nächste Woche am ATP-Turnier in Peking in der 1. Runde auf den Italiener Andreas Seppi (ATP 22). Der Romand hat von den bisher 9 Duellen mit dem 29-jährigen Südtiroler 6 gewonnen. Mögliche Gegner Wawrinkas in der 2. Runde wären Michail Juschni (Russ) oder Sam Querrey (USA).

Julien Benneteau musste nicht sein bestes Tennis auspacken, um die Schweizer Weltnummer 10 zu bezwingen. Stanislas Wawrinka machte mit vielen Eigenfehlern seinem Gegner ungewollte Geschenke und verlor zum Schluss in zwei Sätzen mit 4:6 und 3:6.

Nach einem ausgeglichenen Beginn kassierte Wawrinka beim Stand von 4:4 das entscheidende Break des 1. Durchgangs. Im nächsten Aufschlagsspiel verwertete Benneteau seinen 4. Satzball zur Führung.

Wawrinka fehleranfällig

Wawrinka beging während der ganzen Partie zu viele Fehler. Im 2. Satz kassierte er gleich 3 Breaks und konnte danach keine Reaktion mehr zeigen. Nach 78 Minuten verwertete Benneteau seinen 1. Matchball zum Sieg.

Auch Gasquet out

Im Kampf um ein Ticket für die ATP Finals ist die Niederlage ärgerlich, aber nicht fatal. Einer seiner schärfsten Konkurrenten, Richard Gasquet (Fr), schied im parallel stattfindenden Turnier von Bangkok ebenfalls im Halbfinal aus.