Wawrinka zieht den Kopf aus der Schlinge

Stan Wawrinka hat beim ATP-1000-Turnier von Cincinnati mit einiger Mühe seine Startaufgabe gemeistert. Der Romand setzte sich gegen den kroatischen Youngster Borna Coric (ATP 38) nach verlorenem Startsatz 3:6, 7:6 (7:3), 6:3 durch.

Video «Tennis: ATP Cincinnati, Highlights Wawrinka - Coric» abspielen

Wawrinka - Coric: Die Highlights (unkommentiert)

1:23 min, vom 19.8.2015

Stan Wawrinka, der seit dem Viertelfinal-Aus in Wimbledon erst den zweiten Ernstkampf bestritt, hat in der Vorbereitung auf die US Open im zweiten Anlauf den ersten Sieg auf Hartplatz eingefahren.

Der Lausanner verhinderte gegen Borna Coric (ATP 38) mit Mühe die zweite Startrundenniederlage in Serie, nachdem er letzte Woche in Montreal in Runde 2 gegen Nick Kyrgios wegen Rückenschmerzen hatte aufgeben müssen. Gegen den 18-jährigen Kroaten setzte er sich mit 3:6, 7:6 (7:3), 6:3 durch.

Fehlerfestival im Startsatz

Lange Zeit sah es für den Weltranglisten-Fünften aber nicht gut aus. Zu fehlerhaft agierte er, schien mit sich zu hadern und schenkte Coric den 1. Durchgang mit zwei Breaks und 21 unerzwungenen Fehlern.

Stan Wawrinka bei einer Vorhand. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Mit Mühe weiter Stan Wawrinka bei einer Vorhand. Keystone

Wende im Tie-Break

Erst mit dem Aus vor Augen kam beim Schweizer etwas mehr Leben ins Spiel. Nachdem er mit einem 7:3 im Tie-Break den Entscheidungssatz erzwungen hatte, konnte er beim Stand von 3:2 im 3. Satz erstmals Corics Service durchbrechen. Danach kam kaum mehr Gegenwehr vom Youngster.

In der 3. Runde bekommt es Wawrinka am Donnerstagnachmittag ab 17:00 Uhr mit Ivo Karlovic (ATP 21) erneut mit einem Kroaten zu tun. Gegen den 2,11-m-Hünen hat der Schweizer 4 von 5 Direktduellen gewonnen.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 18.8.15, 18:45 Uhr