Wawrinka zieht in Halbfinal ein

Stanislas Wawrinka ist beim ATP-250-Turnier im niederländischen 's-Hertogenbosch in den Halbfinal eingezogen. Der Lausanner bezwang den Franzosen Jérémy Chardy (ATP 27) in 1:13 Stunden mit 6:4, 7:6 (7:2).

Video «ATP 's-Hertogenbosch: Wawrinka im Halbfinal» abspielen

ATP 's-Hertogenbosch: Wawrinka im Halbfinal

1:09 min, vom 20.6.2013

Im 1. Satz begegneten sich Wawrinka und Chardy absolut auf Augenhöhe, bis der Franzose beim Stand von 4:5 kurzzeitig das Nerven-Flattern bekam. Wawrinka erspielte sich bei Aufschlag Chardy 2 Breakbälle und nachdem die Weltnummer 27 den ersten abgewehrt hatte, schenkte sie den 1. Satz mit einem Doppelfehler her.

Im 2. Umgang verteilte Wawrinka seinerseits sogleich ein Geschenk, indem er bereits in seinem 1. Aufschlagsspiel Chardy ein Break zugestand. Doch der Lausanner konnte den Kopf noch einmal aus der Schlinge ziehen: Er schaffte den Servicedurchbruch und damit den 5:5-Ausgleich.

Demonstration im Tie-Break

So musste die Entscheidung im 2. Satz im Tie-Break fallen. Wie schon bei seinem Achtelfinal-Sieg gegen Paolo Lorenzi (It) am Mittwoch behielt Wawrinka das bessere Ende für sich und fegte Chardy gleich mit 7:2 vom Court.

Auf dem Weg zu seinem womöglich 1. Rasen-Titel überhaupt trifft der Schweizer im Halbfinal auf den Spanier Guillermo Garcia-Lopez (ATP 78). Der 30-Jährige bezwang in seinem Halbfinal Jan Hernych (Tsch) souverän in 2 Sätzen. Im direkten Vergleich liegt Wawrinka mit 3:2 Siegen vorne.