Wawrinkas Comeback unterbrochen

Stan Wawrinka ist beim ATP-1000-Turnier in Cincinnati Opfer des schlechten Wetters geworden. Seine Erstrunden-Partie wird erst am Mittwoch fortgesetzt. Auch Viktorija Golubic, Belinda Bencic und Timea Bacsinszky stehen dann im Einsatz.

Das Wetter meinte es nicht gut mit Wawrinka. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Regen, Regen, Regen Das Wetter meinte es nicht gut mit Wawrinka. Keystone

Nach dem Forfait für die Olympischen Spielen steht Wawrinka diese Woche in den USA im Einsatz. Das Wetter meinte es mit dem Lausanner allerdings nicht allzu gut: Seine Erstrunden-Partie gegen den amerikanischen Wildcard-Inhaber Jared Donaldson musste beim Stand von 2:6, 3:0 aus Sicht des Schweizers unterbrochen werden.

Die Partie, die bereits mit Verzögerung begonnen hatte, wird erst am Mittwoch fortgesetzt. Sie wurde als zweiter Match des Tages (ca. 19 Uhr Schweizer Zeit) auf dem Center Court angesetzt.

Alle Schweizer im Einsatz

Von den Verschiebungen ebenfalls betroffen ist Viktorija Golubic, die als Lucky Loser ins Haupttableau des Masters nachgerückt war und ebenfalls am Dienstag hätte spielen sollen. Die Zürcherin trifft in der 1. Runde auf die Japanerin Kurumi Nara.

Der Mittwoch wird somit zum «Schweizer Tag»: Mit Belinda Bencic und Timea Bacsinszky greifen auch die anderen beiden Schweizerinnen ins Geschehen ein.