Zum Inhalt springen

Header

Video
Wawrinka: «Es ist blöd, dass es genau hier passiert»
Aus Sport-Clip vom 25.10.2019.
abspielen
Inhalt

Wegen Rückenproblemen Wawrinka lässt Rendezvous mit Federer platzen

Stan Wawrinka gibt wegen Rückenproblemen Forfait für den geplanten Swiss-Indoors-Viertelfinal gegen Roger Federer.

Wawrinka gab den Entscheid kurz nach seinem in zweieinhalb Stunden erkämpften Sieg über Frances Tiafoe bekannt. Er habe sich im allerletzten Game gegen den Amerikaner am Rücken verletzt. Bis zum geplanten Matchbeginn am Freitagnachmittag werde er sich nicht ausreichend erholen.

Damit fällt der von den Schweizer Fans ersehnte Schlager ins Wasser. Es wäre das 27. Duell zwischen Federer und Wawrinka auf der Tour gewesen (Head-to-Head: 23:3 für Federer).

Federer schon im Halbfinal

Der Baselbieter steht damit kampflos im Halbfinal. Sein Gegner wird am Freitagabend zwischen Stefanos Tsitsipas und Filip Krajnovic ermittelt.

Das revidierte Programm auf dem Center Court:

  • 16:00 Uhr im Livestream: Roberto Bautista Agut (ESP) - Reilly Opelka (USA)
  • 18:00 Uhr auf SRF zwei: Jan-Lennard Struff (GER) - Alex de Minaur (AUS)
  • 20:00 Uhr auf SRF zwei: Stefanos Tsitsipas (GRE) - Filip Krajnovic (SRB)
Video
Tiafoe: «Wichtig ist, dass sich Stan besser fühlt» (engl.)
Aus Sport-Clip vom 25.10.2019.
abspielen

22 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andreas Hug  (AndiHug)
    das ist doch hier eine deutschsprachige seite oder? warum gibts da keine übersetzung vom interview? geht man davorn aus, dass alle französisch sprechen und verstehen sollten? gute besserung stan.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Josef Graf  (Josef Graf)
    Machen wir uns doch nichts vor! Der ausgeruhte Federer (bisher mit je zwei kurzen Matches nach Ruhetagen gegen abgekämpfte Gegner) hätte nach seinem weiteren Ruhetag mit dem abgekämpften Wawrinka kurzen Prozess gemacht. Es wäre also leider kein spannendes Match geworden. Etwas Anderes wäre eine negative Überraschung gewesen. Im Übrigen finde ich es sehr fair von Wawrinka, dass er seinen Verzicht sofort bekannt gegeben hat, nachdem er wusste, dass es heute nicht geht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Guido Casellini  (CAS)
    Schade, obwohl, nach einem so langen und intensiven Spiel gegen Tiafoe.....StanTheMan, wenig chancen gehabt hätte. Ich hoffe aber, dass das Problem mit seimen Rücken nicht allzuschlimm ist und StanTheMan wieder auf diesem Niveau weiter spielen kann !
    Die Tour braucht solche Spieler !!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen