Zum Inhalt springen
Inhalt

ATP-Tour Wer hat die Abfuhr zum Auftakt besser verdaut?

Ferien sind in der Regel eine verlockende Aussicht. Doch im Fall von Stan Wawrinka und Marin Cilic gilt es, sie im 2. Gruppenspiel der ATP Finals in London hinauszuzögern.

Stan Wawrinka spielt eine Rückhand.
Legende: In Bedrängnis Für Stan Wawrinka liegt kein weiterer Ausrutscher drin. Keystone

Stan Wawrinka (Sz/ATP 3) vs. Marin Cilic (Kro/7) – heute 21 Uhr

Nach dem jeweiligen Fehlstart ins Jahresend-Turnier sitzen Stan Wawrinka und Marin Cilic im selben Boot – und zwar in einem, das unterzugehen droht. Denn nur, wer eine Antwort auf die Pleite findet, kann wieder auf den Halbfinal-Kurs einschwenken. Der Romand stand am Montag gegen Kei Nishikori komplett neben den Schuhen. Wenige Stunden später lagen für Swiss-Indoors-Gewinner Cilic gegen Andy Murray ebenfalls nur 5 Games drin. Dieser versuchte das Verdikt hinterher schönzureden: «Ich war auch etwas glücklos. Denn es fühlte sich enger an, vor allem im 1. Satz.»

Wawrinka nimmt die Chance zur Rehabilitation mit einer klar besseren Head-to-Head-Bilanz (10:2) in Angriff. Doch können diese Zahlen trügen: Denn der 3-fache Grand-Slam-Champion vereint aus den letzten 7 Matches nur 3 Siege, Cilic dagegen bezog seit einem Monat lediglich 2 Niederlagen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 14.11.2016 15:00 / 21:40 Uhr

Legende: Video Wawrinka kam schlecht aus den Startlöchern abspielen. Laufzeit 04:23 Minuten.
Aus sportaktuell vom 14.11.2016.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.