Wie ein Champion: Del Potro steht in Basel im Viertelfinal

Der Argentinier Juan Martin del Potro hat gegen David Goffin die wichtigen Punkte gemacht und trifft an den Swiss Indoors nun auf Kei Nishikori. Ebenfalls eine Runde weiter ist Marin Cilic.

  • Juan Martin del Potro dreht im richtigen Moment auf
  • Marin Cilic gibt nach Startfurioso etwas ab
Zusatzinhalt überspringen

Monfils in London dabei

Gael Monfils hat sich erstmals ein Ticket für die ATP-Finals (13. bis 20. November) gesichert. Der 30-jährige Franzose ist nach Novak Djokovic, Andy Murray, Stan Wawrinka, Milos Raonic und Kei Nishikori bereits der 6. Spieler, der sich für das Saisonfinal qualifiziert hat. Zwei Plätze sind noch offen.

Den 7:5, 6:3-Sieg gegen David Goffin leitete Juan Martin del Potro zum Ende des ersten Satzes ein, welchen sich der Argentinier im Stile eines Champions schnappte: Nur gerade ein Breakball zum richtigen Zeitpunkt reichte ihm, abwehren musste er dagegen deren 4.

Im zweiten Durchgang war der zuvor stärkere Goffin vor allem zu Beginn sichtlich verunsichert und musste sich schon früh breaken lassen – und diesen Vorsprung spielte Del Potro locker nach Hause.

Im Viertelfinal trifft der 28-Jährige nun auf den Japaner Kei Nishikori, der sich gegen Paolo Lorenzi mit 7:6 (7:3), 6:2 durchsetzte.

Cilic: Vom Bagel zum Tiebreak

Bereits früher am Nachmittag hatte sich Marin Cilic für die Runde der letzten 8 qualifiziert. Der Kroate bekundete beim 6:0, 7:6 (7:4)-Sieg gegen Pablo Carreno einzig im zweiten Durchgang etwas Mühe. Im ersten Satz hatte die Nummer 4 des Turniers lediglich 5 Punkte abgeben müssen.

Nun trifft Cilic auf den Spanier Marcel Granollers, der Jack Sock aus den USA mit 6:3, 6:1 bezwang.

Sendebezug: srf.ch, Webstream, 27.10.16, 15:00 Uhr