Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Zusammen mit Laaksonen Federer bestätigt Teilnahme an ATP Cup

Roger Federer wird die Saison 2020 mit dem neu gegründeten ATP Cup in Australien lancieren.

Roger Federer ballt die Faust
Legende: Wird im Januar in Australien zu sehen sein Roger Federer. imago images

Das Tennisjahr 2020 wird mit einem Paukenschlag eröffnet. Sämtliche Topcracks bestätigten ihre Teilnahme am neu geschaffenen Nationen-Wettkampf ATP Cup in Australien, darunter auch Novak Djokovic, Rafael Nadal und Roger Federer. Die Top 10 des Männerrankings wird geschlossen am Start sein.

Federer wird die Schweiz zusammen mit Henri Laaksonen vertreten, wie die ATP bekanntgab.

24 Nationen kämpfen um den Sieg

Der ATP Cup findet vom 3. bis 12. Januar in den australischen Städten Sydney, Brisbane und Perth statt und dient als Vorbereitung für die eine Woche später beginnenden Australian Open.

24 Nationen treten in 6 Gruppen jeweils in zwei Einzelmatches und einem Doppel gegeneinander an. Die 6 Gruppensieger und die beiden besten Gruppenzweiten qualifizieren sich für die Viertelfinals.

Am kommenden Montag werden die Gruppeneinteilung und der Spielplan bekanntgegeben.

Folgende Teams haben ihre Teilnahme bestätigt:

1. SerbienNovak Djokovic, Dusan Lajovic
2. SpanienRafael Nadal, Roberto Bautista Agut
3. Schweiz
Roger Federer, Henri Laaksonen
4. Russland
Daniil Medvedev, Karen Chatschanow
5. Österreich
Dominic Thiem, Dennis Novak
6. Deutschland
Alexander Zverev, Jan-Lennard Struff
7. Griechenland
Stefanos Tsitsipas, Michail Pervolarakis
8. Japan
Kei Nishikori, Yoshihito Nishioka
9. Italien
Fabio Fognini, Matteo Berrettini
10. Frankreich
Gael Monfils, Benoit Paire
11. Belgien
David Goffin, Steve Darcis
12. Kroatien
Borna Coric, Marin Cilic
13. Argentinien
Diego Schwartzman, Guido Pella
14. Georgien
Nikoloz Basilashvili, Aleksandre Metreveli
15. Südafrika
Kevin Anderson, Lloyd Harris
16. USA
John Isner, Taylor Fritz
17. Kanada
Felix Auger-Aliassime, Milos Raonic
18. Grossbritannien
Andy Murray, Kyle Edmund
Wildcard: Australien
Nick Kyrgios, Alex de Minaur

Der ATP Cup verdrängt im Kalender den in Perth veranstalteten Hopman Cup, bei dem sich Federer (zusammen mit Belinda Bencic) seit 2016 jeweils für das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres fit machte.

Legende: Video Aus dem Archiv: Schweiz gewinnt den Hopman Cup 2019 abspielen. Laufzeit 03:36 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 05.01.2019.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Keller Beat  (BeatKeller)
    Mit laksonen?? Hoffe ds lässt sich noch ändern! Würde kim oder hüsler vorschlagen. Weshalb ist stan nicht dabei? Klappt es zwischen stan und rege definitiv nicht mehr?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Bengt Olav Stromberg  (B.O.S.)
    Ein Turnier, das es nicht braucht. Man stelle sich das Final-/und Siegerteam vor, 6x Einzel und 6x Doppel in 10 Tagen. Welcher AO-Favorit hat daran Interesse? Weniger wäre mehr gewesen. Und den Daviscup kann man auch anders beerdigen. Zurück zum Hopman-Cup und basta. Oder Monte Carlo streichen und den ATP-Cup im Frühling spielen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von tom martini  (tomline)
    Leider sollten 2 gute Spieler bei so einem Event sein. Es nützt nichts, wenn Roger alle seine Spiele gewinnt, allzuoft im Davis-Cup gesehen. So schaffen sie es wohl kaum ins Viertelfinal, da die meisten Mannschaften stärker sind. Mit Stan hätten sie den Topf gewinnen können und 750 Atp Punkte holen können. So eine dumme Entscheidung von Stan. Nichts gegen Laaksonen, aber mit ihm braucht Roger gar nicht erst antreten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen