Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Schweiz - Tschechien
Aus Sport-Clip vom 04.11.2021.
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 59 Sekunden.
Inhalt

Billie Jean King Cup in Prag Coup gegen Tschechien: Schweizerinnen stehen im Halbfinal

  • Die Schweizerinnen bezwingen Tschechien am Billie Jean King Cup mit 2:1 und stehen im Halbfinal, wo sie am Freitag auf Australien treffen.
  • Doppel: Belinda Bencic und Jil Teichmann sorgen gegen Lucie Hradecka/Katerina Siniakova für den entscheidenden Sieg.
  • 2. Einzel: Bencic (WTA 17) bezwingt Barbora Krejcikova (WTA 3) mit 7:6 (7:2), 6:4.
  • 1. Einzel: Viktorija Golubic (WTA 45) unterliegt einer stark aufspielenden Marketa Vondrousova (WTA 35) mit 4:6, 2:6.

Was für ein Coup! Die Schweizerinnen stehen beim Finalturnier des Billie Jean King Cups im Halbfinal. Nach dem Sieg gegen Deutschland am Dienstag setzten sich Belinda Bencic und Co. am Donnerstag auch gegen Tschechien durch und sicherten sich damit den Gruppensieg.

Beim 2:1-Sieg gegen die favorisierten Tschechinnen musste das abschliessende Doppel die Entscheidung bringen. Neben Teamleaderin Bencic stellte Teamcaptain Heinz Günthardt für dieses auch Jil Teichmann auf – und lag damit goldrichtig.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Verfolgen Sie den Halbfinal zwischen der Schweiz und Australien am Freitag ab 16:50 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App.

Das Duo riss das Zepter gegen Lucie Hradecka/Katerina Siniakova von Beginn weg an sich. Sowohl Bencic als auch Teichmann servierten ausgezeichnet, so dass sie bei eigenem Aufschlag kaum je unter Druck gerieten. Ihren Gegnerinnen mussten sie nur eine einzige Breakchance zugestehen, wehrten diese aber erfolgreich ab.

Bereits nach 1:06 Stunden stand der 6:3, 6:3-Sieg fest – und damit der Einzug in den Halbfinal. Dort treffen die Schweizerinnen am Freitag um 17:00 Uhr auf Australien. Angeführt wird das Team um Captain Alicia Molik von Ajla Tomljanovic, der Nummer 43 des WTA-Rankings. Im anderen Halbfinal kommt es zum Duell zwischen Russland und den USA.

Bencic sorgt für den Ausgleich

Dass die Schweizerinnen überhaupt die Chance erhielten, im Doppel um den Halbfinaleinzug zu spielen, hatten sie Bencic zu verdanken. Nach der Auftaktniederlage von Viktorija Golubic hiess es für die Ostschweizerin im zweiten Einzel verlieren verboten – und Bencic hielt dem Druck eindrücklich stand.

Zwar gab sie gegen Barbora Krejcikova, die Nummer 3 der Welt, einen frühen Breakvorsprung preis und konnte bei 5:4 einen Satzball nicht nutzen. Im Tiebreak liess sie ihrer Gegnerin aber nicht den Hauch einer Chance (7:2).

Im 2. Satz gelang Bencic mit einem Winner aus der Defensive heraus das entscheidende Break zum 4:3. Im anschliessenden Aufschlagspiel geriet die Olympiasiegerin zwar mit 0:40 in Rücklage, befreite sich aber mit 5 Punkten in Folge aus der heiklen Situation. Nach knapp zwei Stunden stand der Sieg und damit der Ausgleich der Schweizerinnen fest.

Video
Bencic macht sich lang und schafft das Break zum 4:3
Aus Sport-Clip vom 04.11.2021.
abspielen. Laufzeit 28 Sekunden.

Vondrousova mit Wende gegen Golubic

Im ersten Einzel hatte Viktorija Golubic gegen Marketa Vondrousova trotz einer guten Leistung letztlich klar das Nachsehen. Die Zürcherin legte gegen die Finalgegnerin von Bencic an den Olympischen Spielen in Tokio stark los. Sie zog bis auf 4:1 davon und bekam zwei Chancen, mit einem weiteren Break auf 5:1 vorzulegen. Dies gelang der Schweizerin jedoch nicht.

Danach hatte ihre Gegnerin definitiv den Tritt gefunden. Vondrousova gewann nicht nur das Game zum 4:2, sondern reihte in der Folge gleich 9 Game-Gewinne aneinander. Die Tschechin erlaubte sich kaum noch Fehler, zudem überzeugte sie immer wieder mit starken Volleys.

Video
Zusammenfassung Golubic - Vondrousova
Aus Sport-Clip vom 04.11.2021.
abspielen. Laufzeit 58 Sekunden.

SRF zwei, sportlive, 04.11.2021, 16:50 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

19 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Ringo Noki  (Rinok)
    toll!
    Ich bin irritiert, dass hier Kommentare möglich sind, und z.B. bei "Kunst und Klima" nicht. Ich dachte, die Qualität der Debatten sei ein Kriterium. Hier bei diesem unbestritten schönen Sieg sind sich doch einfach alle einig. Naja, man muss nicht alles verstehen.
    1. Antwort von Jimmy Schenk  (Jimmy Schenk)
      Ich glaub alli artikel us de sport app sind kommentierbar. Aber nid ganz sicher.
      Vilich zensiere die weniger heftig und denn gahts wegem ufwand trotzdem
    2. Antwort von Marc Nager  (Manager)
      Alle Artikel, die auch in der Sportapp erscheinen und dort kommentierbar sind (betrifft die Mehrheit), sind auch hier auf SRF.ch kommentierbar. SRF hat das meines Wissens auch schon mehrfach erklärt. Man sollte halt regelmässig reinschauen und nicht nur gelegentlich, dann weiss man das. Ich hoffe, dass es jetzt wieder ein paar Leutchen mehr wissen und ich nicht jedesmal dasselbe schreiben muss. Schönes Wochenende dann an alle Leserinnen und Leser.
    3. Antwort von Peter Zurbuchen  (drpesche)
      Eingeschränkt wurde die Kommentier-Funktion bei Artikeln der News- Redaktion, weil dort am meisten Kommentare geschrieben werden und die Kontrolle der Netiquette dadurch sehr schwierig wurde.
      Ich finde das Vorgehen zwar schade, aber durchaus verständlich.
    4. Antwort von Dorothee Meili  (DoX.98)
      Sport war immer kommentierbar. Aber Ihre Irritation und Ihr fragendes Kopfschütteln teile ich durchaus. Die Kriterien zur Auswahl der drei Beiträge sind nicht transparent! Besonders, dass "Kultur" nicht gleich behandelt wird wie Sport ist für mich ziemlich...
  • Kommentar von Guido Casellini  (CAS)
    Das war GROSSARTIG was geleistet wurde !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Bravo die "Girls" !!!! Nun die nächsten bitte, träumen ist nicht verboten !!
    Hopp Suisse !!!
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Wow, was für Klasse Frauen Tennis und gerade das Doppel war aus Schweizer Sicht überragend, Chapeau!
    Herzliche Gratulation und Freude pur!