Zum Inhalt springen

Header

Video
Souveräner Auftaktsieg der Schweizerinnen gegen Deutschland
Aus Sport-Clip vom 03.11.2021.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 31 Sekunden.
Inhalt

Billie Jean King Cup in Prag Golubic und Bencic sorgen für Auftaktsieg gegen Deutschland

  • Die Schweizerinnen starten mit einem 3:0-Sieg gegen Deutschland in das Finalturnier um den Billie Jean King Cup in Prag.
  • Belinda Bencic (WTA 17) gewinnt das zweite Einzel gegen Angelique Kerber (WTA 9) mit 5:7, 6:2, 6:2 und holt den entscheidenden Punkt.
  • Den Grundstein zum Erfolg legt Viktorija Golubic (WTA 45) mit einem 6:4, 7:5-Sieg im ersten Einzel gegen Andrea Petkovic (WTA 76).
  • Im abschliessenden Doppel setzen Jil Teichmann und Viktorija Golubic zur Kür an und geben nur 3 Games ab.

Den Schweizerinnen ist der Auftakt in das Finalturnier um den neu gegründeten Billie Jean King Cup geglückt. Das Team von Captain Heinz Günthardt gewann in der Gruppe D gegen Deutschland sowohl die beiden Einzel wie auch das Doppel und spielt am Donnerstag gegen Tschechien um den Einzug in die Halbfinals.

Für den zweiten und entscheidenden Sieg sorgte Belinda Bencic. Die Olympiasiegerin und Schweizer Teamleaderin setzte sich gegen Angelique Kerber, die mit Fortdauer der Partie angeschlagen wirkte und phasenweise mit den Tränen kämpfte, in 3 Sätzen durch.

Bencic und Kerber lieferten sich im 1. Durchgang ein Duell auf Augenhöhe, welches von der jeweiligen Aufschlägerin dominiert wurde. Ausgerechnet beim Stand von 5:6 zog die Ostschweizerin ein schwaches Aufschlagspiel ein und gab ihren Service und damit den 1. Satz ab – der Frust sass tief.

Mit der Wut im Bauch gelang Bencic in der Folge eine starke Reaktion. Kerber bäumte sich zu Beginn des 3. Satzes noch einmal auf. Nach einem Medical Timeout, bei dem die Deutsche in den Katakomben verschwand, passte dann aber nicht mehr viel zusammen.

Golubic wehrt Satzbälle ab

Für den ersten Punkt der Schweizerinnen hatte Viktorija Golubic gesorgt. Die 29-Jährige entschied ein enges Match gegen Andrea Petkovic in 2 Sätzen für sich. Nach dem 1. Satz, in dem die Zürcherin mit Doppelbreak auf 3:0 vorgelegt hatte, nahm die Gegenwehr der Deutschen zu.

Golubic geriet in praktisch jedem Aufschlagspiel unter Druck, wehrte aber sämtliche Breakchancen von Petkovic, darunter auch 3 Satzbälle, ab. Im Gegenzug gelang ihr zum 6:5 der entscheidende Servicedurchbruch.

Teichmann/Golubic überzeugen im Doppel

Im abschliessenden, aber für die Begegnung nicht mehr entscheidenden Doppel, fuhren Jil Teichmann und Golubic einen problemlosen 6:1, 6:2-Sieg ein. Gegen das Duo Anna-Lena Friedsam und Nastasja Schunk waren die beiden Schweizerinnen von Beginn weg überlegen.

Die Schweizerinnen haben mit dem 3:0-Sieg gegen Deutschland viel Selbstvertrauen tanken können. Dieses wird für die Begegnung mit Tschechien (Donnerstag ab 17:00 Uhr live auf SRF zwei) nötig sein. Die O2-Arena in Prag wird gegen den Gastgeber ausverkauft sein.

Video
Günthardt: «Sehr zufrieden, wie sie gespielt haben»
Aus Sport-Clip vom 02.11.2021.
abspielen. Laufzeit 43 Sekunden.

SRF zwei, sportlive, 02.11.2021, 17:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Alfred Trunz  (Donalf6)
    Sehr interessante Begegnungen und guter Sport. Leider getrübt durch das negative Verhalten von Belinda Bencic. Vielleicht sollte daran noch gearbeitet werden.
    1. Antwort von jean-claude albert heusser  (jeani)
      Herr Trunz, waren sie noch nie "verärgert über sich selbst"?
      Und bei BB musste der Frust rauss und es hat gewirkt oder!
    2. Antwort von Dorothee Meili  (DoX.98)
      Alfred Trunz: eigentlich dachte ich, dass unter Tennis-Fans mit Olympia die Debatte "Verhalten Bencic" abgeschlossen ist. Haben Sie überhaupt das Spiel gesehen? Es war super, wie sie sich gerappelt hat nach diesem Ende vom 1.Satz. Ich wünsche Frau Bencic weiter alles Gute und gutes Gelingen, gerade mit/in ihrem sehr persönlichen Stil
  • Kommentar von Peter Fankhauser  (PFA)
    Wo sind die Zuschauer bzw. sind das Geisterspiele?
    1. Antwort von Philipp Spuhler  (PSp)
      Herr Fankhauser, warum waren Sie nicht dort? Es sind keine Geisterspiele. Bei der nächsten Partie Schweiz- Tschechien wird es bestimmt mehr Zuschauer haben, da diese Spiele in Prag stattfinden.
    2. Antwort von Dorothee Meili  (DoX.98)
      Peter Fankhauser: 1.es ist gut, dass dieser event überhaupt nach Verzögerung aktuell stattfinden kann. 2.es handelt sich um ein internationaler Wettbewerb mit Teilnahme von vielen Teams, die in ihrem Heimatland unterschiedliche Massnahmen erleben. 3.der aktuelle Austragungsort ist nun nicht Budapest, sondern Prag. Dort tun die Veranstalter alles, damit nirgends, durch niemanden eine C-Infektion eingeschleppt wird. 4.Vielleicht verwechseln Sie alles mit dem Auftritt in Biel, vom 7.8.Febr.2020?
  • Kommentar von Dorothee Meili  (DoX.98)
    Richtig gutes, spannendes Tennis. Herzliche Gratulation! Sehr angetan bin ich u.a vom Teamspirit und auch vom Kommentar von Patty Schnyder.