Zum Inhalt springen

1:1 nach dem 1. Tag Laaksonen gleicht für die Schweiz aus

Legende: Video Laaksonen schafft den Ausgleich abspielen. Laufzeit 01:50 Minuten.
Aus sportaktuell vom 14.09.2018.
  • Im Davis-Cup-Barrage-Duell zwischen der Schweiz und Schweden steht es nach dem ersten Tag 1:1.
  • Henri Laaksonen (ATP 120) wird seiner Favoritenrolle gegen Jonathan Mridha (ATP 1094) gerecht und siegt in 3 Sätzen.
  • Im 1. Einzel muss Marc-Andrea Hüsler (ATP 386) trotz einer 2:0-Satzführung gegen Markus Eriksson (ATP 455) als Verlierer vom Platz.
  • Am Samstag spielt die Schweiz mit Antoine Bellier und Luca Margaroli im Doppel.

Henri Laaksonen vermochte in Biel gegen den fast 1000 Plätze schlechter klassierten Schweden Jonathan Mridha zwar nicht zu brillieren. Vor allem im Startsatz bekundete der finnisch-schweizerische Doppelbürger Mühe. Letztlich setzte sich der haushohe Favorit aber sicher mit 7:6 (7:5), 6:2, 6:3 durch.

Der Schweizer Teamleader glich damit für die Gastgeber zum 1:1 aus. Mit einem Sieg im Doppel könnten Antoine Bellier und Luca Margaroli die Equipe von Severin Lüthi wohl vorentscheidend in Führung bringen. Denn Laaksonen wird auch am Sonntag in seinem 2. Einzel der Favorit sein – egal, wen die Schweden als Gegner nominieren.

Hüsler bricht ein

Im 1. Einzel hatte es lange danach ausgesehen, dass Marc-Andrea Hüsler den 1. Punkt für die Schweiz einfahren könnte. Der 22-jährige Zürcher führte gegen Markus Eriksson 6:3, 6:4, 4:1 und besass Breakbälle zum 5:1.

Legende: Video Hüsler verliert dramatisch gegen Eriksson abspielen. Laufzeit 01:07 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.09.2018.

Doch dann tauchten beim jungen Schweizer muskuläre (und nervliche) Probleme auf. Und ab da war es ein anderes Spiel. Trotz eines «Medical Timeouts» bewegte sich Hüsler in der Folge sichtlich schlechter. Am Ende lautete das finale Verdikt 6:3, 6:4, 4:6, 6:7 (10:12), 4:6 aus Hüslers Sicht. «Er hatte Krämpfe», erklärte Captain Severin Lüthi nach der Partie (siehe Video unten).

Davis-Cup-Halbfinals

In den Halbfinalspielen des Davis Cups liegen Frankreich und Kroatien nach dem 1. Tag 2:0 in Führung.

Benoit Paire brachte die Franzosen gegen den Spanier Pablo Carreno Busta mit 7:5, 6:1, 6:0 in Führung. Lucas Pouille doppelte nach einem Fünfsätzer gegen Roberto Bautista Agut nach. 3:6, 7:6 (7:5), 6:4, 2:6, 6:4 lautete das Schlussresultat.

Die Kroaten gewannen gegen die USA noch souveräner und gaben keinen Satz ab. Borna Coric schlug Steve Johnson 6:4, 7:6 (7:4), 6:3, ehe Marin Cilic gegen Youngster Frances Tiafoe mit 6:1, 6:3 und 7:6 (7:5) ebenfalls keine Mühe bekundete.

Legende: Video Interview mit Lüthi nach dem 1. Tag abspielen. Laufzeit 01:57 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.09.2018.

Sendebezug: sportlive, SRF zwei, 14.9.2018, 13:00 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.