Davis-Cup-Viertelfinal ohne Top-Stars

Es hätte im Viertelfinal des Davis Cups zum grossen Duell zwischen Novak Djokovic und Andy Murray kommen sollen. Doch nun ist keiner der beiden dabei.

Andy Murray und Novak Djokovic. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Fehlen beide Andy Murray und Novak Djokovic. Getty Images

Wenn Serbien ab Freitag Grossbritannien zum Davis-Cup-Viertelfinal empfängt, wird dieser gänzlich ohne grosse Namen über die Bühne gehen. Nachdem Novak Djokovic sein Mittun bereits vor einiger Zeit absagte, erklärte nun auch der frischgebackene Wimbledon-Champion Andy Murray seinen Verzicht.

«Der Termin ist ein wirklicher Albtraum für alle, nicht nur für Andy. Es ist nicht einfach, wieder den Belag zu wechseln», erklärte der britische Davis-Cup-Captain Leon Smith. Die Begegnung in Belgrad wird auf Sand ausgetragen.

Murray möchte sich auf die kommenden Highlights mit den Olympischen Spielen und den US Open fokussieren. Der 29-Jährige hat aber angekündigt, sein Team vor Ort in Belgrad zu unterstützen.

Team Serbien: Dusan Lajovic, Filip Krajinovic, Janko Tipsarevic, Nenad Zimonjic

Team Grossbritannien: Kyle Edmund, James Ward, Jamie Murray, Dominic Inglot

Die Davis-Cup-Viertelfinals

Grossbritannien
Serbien
ItalienArgentinien
FrankreichTschechien
USAKroatien