Federer trainiert erstmals in Lille

Roger Federer hat erstmals eine Trainingseinheit vor dem Davis-Cup-Final in Lille absolviert. Zwar dosierte der Baselbieter seinen Einsatz, dennoch ist dies als ein positives Zeichen zu werten, nachdem er zuletzt an Rückenproblemen laboriert hatte.

Video «Tennis: Schweiz vor dem Davis-Cup-Final» abspielen

Erste Trainingseinheit von Roger Federer

3:04 min, aus sportaktuell vom 19.11.2014
Zusatzinhalt überspringen

Livestream-Hinweis

Livestream-Hinweis

Verfolgen Sie die Auslosung zum Davis-Cup-Final am Donnerstag ab 12:00 Uhr im Livestream auf www.srf.ch/sport.

Während Stan Wawrinka und Michael Lammer bereits am Nachmittag trainiert hatten, war Roger Federer für die Trainingssession am Abend gemeldet. Doch Team-Captain Severin Lüthi, Marco Chiudinelli und Lammer starteten die Einheit zunächst ohne die Weltnummer 2.

Optimistischer Federer

Mit etwas Verspätung stiess dann auch Federer zur Equipe. Erst schlug er ein paar Bälle mit Marco Chiudinelli, danach machte er ein paar Service-Übungen. «Es geht schon etwas besser als am Samstag, Sonntag und Montag - also bin ich optimistisch. Ich hoffe, spielen zu können», sagte Federer.

«Das war ein grosser Schritt in die richtige Richtung», zeigte sich Lüthi zufrieden. «Er hat keine Schmerzen, aber wir müssen von Tag zu Tag schauen.»

Meldung bis Donnerstagmittag

Genauere Informationen um den Zustand von Federers Rückens sind keine bekanntgegeben worden. Lüthi muss bis am Donnerstagmittag bekanntgeben, wen er für die ersten zwei Einzel aufbietet.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 18.11.14 22:50 Uhr.