Schweiz 2015 im Davis Cup gegen Belgien

Das Schweizer Davis-Cup-Team trifft 2015 in der 1. Runde (6. bis 8. März) auswärts auf Belgien. Dies ergab die Auslosung der Weltgruppe am Donnerstagabend in Dubai.

Wawrinka, Lammer, Federer, Lüthi und Chiudinelli. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Zum Auftakt ein Auwärtsspiel Das Schweizer Team muss nach Belgien. EQ Images

Zusatzinhalt überspringen

Moya nicht mehr Captain

Carlos Moyá ist nach dem Abstieg des spanischen Davis-Cup-Teams aus der Weltgruppe als Kapitän zurückgetreten. Das sagte der frühere Weltranglistenerste der spanischen Tageszeitung El Pais. «Ich weiss nicht, was der Verband plant, aber etwas sagt mir, dass ich nicht bleiben sollte», wird Moya zitiert.

Das letzte Aufeinandertreffen zwischen der Schweiz und Belgien fand 2008 in Lausanne statt. Damals setzte sich das Team von Captain Severin Lüthi souverän mit 4:1 durch. Mögliche Gegner im Viertelfinal wären für den diesjährigen Davis-Cup-Finalisten Kanada oder Japan.

Belgien, das derzeit mit David Goffin (ATP 45) nur über einen Top-50-Spieler verfügt, setzte sich in den Playoffs mit 3:2 gegen die Ukraine durch. Goffin steuerte mit seinen zwei Siegen im Einzel einen grossen Teil zum Verbleib in der Weltgruppe bei.

Final im November gegen Frankreich

Zuerst steht für die Schweiz aber der Final an. Federer, Wawrinka und Co. treffen dabei vom 21.-23. November auswärts auf Frankreich.

«Wir konzentrieren uns momentan nur auf den Final. Erst danach beschäftigen wir uns mit der ersten Runde 2015», sagt Captain Lüthi.

Übersicht 1. Runde 2015:
Deutschland - Frankreich
Grossbritannien - USA
Tschechien - Australien
Kasachstan - Italien
Argentinien - Brasilien
Serbien - Kroatien
Kanada - Japan
Belgien - Schweiz