Zum Inhalt springen

0 Asse und 10 Doppelfehler Golubic findet den Tritt nicht

Viktorija Golubic ist in Hiroshima in der 2. Runde ausgeschieden – auch weil ihr Service streikte.

Viktorija Golubic schlägt eine Vorhand.
Legende: Es will nicht so recht Viktorija Golubic verpasste den Sprung in die Viertelfinals. Getty Images

Am Ende stand bei Viktorija Golubic die 10. Aber nicht etwa bei den erzielten Breaks oder den geschlagenen Assen – sondern bei den Doppelfehlern. Die auf WTA-Position 103 klassierte Nummer 3 der Schweiz konnte sich beim 7:5, 5:7, 3:6 gegen Anna Schmiedlova (WTA 83) überhaupt nicht auf ihren Service verlassen.

Neben den vielen Doppelfehlern (in den Sätzen 2 und 3 waren es jeweils deren vier) gelang ihr in der 2. Runde des Hartplatzturniers von Hiroshima kein einziges Ass.

6 Niederlagen, 2 Siege

So musste sich die Zürcherin nach knapp 3 Stunden der Slowakin geschlagen geben. Nach dem gewonnenen Startsatz vermochte Golubic im 2. Satz zwar nicht weniger als 10 Breakbälle abzuwehren, verlor den Durchgang aber dennoch. Im 3. Satz konnte die 25-Jährige nach dem Serviceverlust zum 3:5 (nach zwei weiteren Doppelfehlern) nicht mehr reagieren.

Damit bleibt es dabei: Golubic kann in der 2018er-Saison keine 2 Siege in Folge im Hauptfeld eines WTA-Turniers feiern. Vor Hiroshima hatte sich die Schweizerin einzig in Gstaad in der 1. Runde durchsetzen können.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christian Jost (Christian Jost)
    Gstaad 2016 (fast konkurrenzlos), dann Selbstbewusstsein auf sehr hohem Niveau...seither sehr viele SRF-Berichterstattungen und konstante 1. oder wenns gut kommt 2. Runden Outs. Es gäbe doch sooo viele bemerkenswertere Sportler in spannenden Sportarten!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen