Zum Inhalt springen
Inhalt

3:1 gegen Italien Bencic sichert Schweizer Fed-Cup-Team den Sieg

  • Belinda Bencic (WTA 45) gewinnt im Fed-Cup-Duell gegen Italien auch ihr 2. Einzel.
  • Im Duell der beiden Teamleaderinnen schlägt sie Camila Giorgi (WTA 28) 6:2, 6:4.
  • Im April spielt die Schweiz damit um den Aufstieg in die Weltgruppe 1.

In Bestbesetzung angetreten und das Bestmögliche herausgeholt: Das Schweizer Fed-Cup-Team hat die Begegnung gegen Italien souverän für sich entschieden. Nach zwei Siegen in den beiden Einzeln vom Samstag nutzte Belinda Bencic am Sonntag in Biel gleich die erste Möglichkeit, um der Schweiz den entscheidenden 3. Punkt zu sichern.

Im April werden die Schweizerinnen damit um den Wiederaufstieg in die Weltgruppe 1 der acht besten Nationen spielen. Das von Captain Heinz Günthardt betreute Team war vergangenen April nach einer Niederlage gegen Rumänien abgestiegen.

Bencic überzeugt auch am 2. Tag

Bencic knüpfte am Sonntag an ihre starke Leistung vom Samstag an. Nach je einem Break gleich zu Beginn der Partie übernahm die Ostschweizerin gegen die Weltnummer 28 das Zepter. Nach dem Servicedurchbruch zum 3:2 überliess sie der zunehmend fehleranfälligen Giorgi im 1. Durchgang kein Game mehr.

Auch im 2. Satz gelang Bencic gleich zum Auftakt ein Break. Bei eigenem Service offenbarte die 21-Jährige in der Folge keine Schwächen und lief nie Gefahr, die Partie noch aus der Hand zu geben. Anders als Bencic zog Giorgi keinen guten Tag ein. Sie leistete sich mit 31 unerzwungenen Fehlern mehr als doppelt so viele wie die Schweizern.

Rückkehr in die Top 8 winkt

Tritt die Schweiz auch im Aufstiegs-Playoff im April derart stark auf wie gegen Italien, könnte der Wiederaufstieg nach einem Jahr in der Weltgruppe 2 Tatsache werden. Die Partien werden am Wochenende vom 20./21. April ausgetragen.

Weil die Begegnung nach 3 Partien bereits entschieden war, verzichteten die Spielerinnen auf das 4. Einzel. Das bedeutungslose Doppel verloren Timea Bacsinszky und Stefanie Vögele gegen Sara Errani und Martina Trevisan mit 6:7, 6:3, 5:10.

Sendebezug: Livestream auf srf.ch/sport, 11:55 Uhr, 10.02.2019

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.