Zum Inhalt springen
Inhalt

Machbares Los Fed-Cup-Team trifft auf Italien

Die Mission Wiederaufstieg beginnt für die Schützlinge von Coach Günthardt im Februar 2019 mit einem Heimspiel.

Fed-Cup-Team
Legende: Schweizer Fed-Cup-Team Heinz Günthardt, Timea Bacsinszky, Viktorija Golubic, Jil Teichmann und Patty Schnyder (Aufnahme von der Begegnung gegen Rumänien) Keystone

Nach dem Abstieg in die Weltgruppe II bekommt es das Schweizer Fed-Cup-Team in der 1. Runde mit Italien zu tun. Wo in der Schweiz die Begegnung vom 9./10. Februar stattfindet, soll im Herbst kommuniziert werden.

Bestklassierte Italienerin im Ranking ist Camila Giorgi auf Rang 36. Sara Errani (WTA 72) ist wegen Dopings bis zum 8. Februar 2019, also einen Tag vor dem Fed-Cup-Duell, gesperrt.

Erst 2. Direktduell

Gegen Italien hat die Schweiz im Fed Cup erst einmal gespielt. Im Juni 1977 gewann die Equipe von Swiss Tennis im englischen Eastbourne mit 2:1.

Im Frühjahr war die Equipe von Captain Heinz Günthardt nach drei Jahren in der obersten Klasse abgestiegen. Gegen das von Simona Halep angeführte Rumänien unterlag das ersatzgeschwächte Team im Auf-/Abstiegs-Playoff 1:3.

Belgien vs. Frankreich

In der Weltgruppe kommt es 2019 zu folgenden Begegnungen: Tschechien-Rumänien, Belgien-Frankreich, Deutschland-Weissrussland und USA-Australien. Im noch laufenden Wettbewerb 2018 stehen sich im Final Tschechien und die USA gegenüber (10./11. November).