Zum Inhalt springen

Fed Cup Qual der Wahl: Bencic oder Golubic?

Timea Bacsinszky ist im Fed-Cup-Viertelfinal gegen Frankreich als Einzelspielerin gesetzt. Wer darf in Genf als zweite Schweizerin ran?

Belinda Bencic und Viktorija Golubic
Legende: Wer darf im zweiten Einzel ran? Belinda Bencic oder Viktorija Golubic? EQ Images

Heinz Günthardt hat die Qual der Wahl. Wen wird der Captain für das 2. Einzel am Samstag (13:50 Uhr SRF info) gegen Frankreichs Teamleaderin Kristina Mladenovic (WTA 31) nominieren? Timea Bacsinszky ist unbestritten, dahinter «streiten» sich Viktorija Golubic und Belinda Bencic.

Das spricht für Golubic:

  • Ranking: Die Schweizerin ist aktuell an 63. Position klassiert und damit fast 20 Plätze besser als Bencic (WTA 81).
  • Letzte Fed-Cup-Einsätze: Vergangenes Jahr spielte sich die Zürcherin im Halbfinal gegen Tschechien in einen Rausch. In Luzern bezwang sie die beiden Spitzenspielerinnen Karolina Pliskova und Barbora Strycova.
  • Überraschungselement: Mit ihrer variablen Spielweise hat die Schweizerin das beste Rüstzeug, um die in der Defensive eher schwache Mladenovic zu beschäftigen. Die beiden haben noch nie gegeneinander gespielt.

Das spricht für Bencic:

  • Potenzial: Was Bencic kann, hat sie in ihrer noch jungen Karriere bereits bewiesen. Nicht umsonst stand sie schon einmal in den Top 10.
  • Spielpraxis: Auf ihren ersten Saisonsieg auf WTA-Stufe wartet Bencic in dieser Saison zwar noch, immerhin konnte sie am Hopman Cup 2 Spiele gewinnen.
  • Insider-Wissen: Mladenovic ist Bencics beste Freundin. Sie sollte also wissen, wie der Französin beizukommen ist. Die bisherigen Begegnungen (1:2-Bilanz) waren eng und gingen jeweils über 3 Sätze.

Wen würden Sie für das 2. Einzel am Samstag nominieren?

  1. Belinda Bencic
    %
  2. Viktorija Golubic
    %

Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 31.01.17, 18:45 Uhr

5 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von FRIEDERIKE MAKOWKA (Puneeta)
    Hoi...habe mittwochs das ganze Training im Palexpo miterlebt...ehrlich gesagt machte mir Bencic besseren Eindruck als Golubic... .. Hoffe Heinz fand den guten Ton er sprach lange am Court mit Golubic nach ihrem Training was sie übrigens mit sehr überzeugender Hingis absolvierte Ich wünsch teu teu teu unsrem FedCup GIRLS Team yeah
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Mueller (Elbrus)
    Ich würde Golubic die Chance geben. Erstens weil Sie diese aus dem Vorjahr verdient hat und Sie ist möglicherweise die bessere Kämpferin. Wenn Bencic sich für das Doppel ein wenig erholen kann könnte das von grossem Vorteil sein.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Samuel Niederhauser (YB4Ever)
    Ganz klar Golubic, zumindest in der ersten Runde. Bencic hat gegen starke Aufschlägerinnen wie Mladenovic grosse Probleme, da sie zu reaktionsschwach und antrittsschwach ist. Deshalb traue ich Golubic gegen Mladenovic mehr zu. Je nach Verlauf kann man dann evt Bencic gegen die Nr.2 der Französinnen antreten lassen (ich weiss gerade nicht, wer diese nr.2 ist).
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Suat Ulusoy (SuatU)
      Belinda Bencic kassiert zwar in der Tat ziemlich viele Asse. Wenn sie am Ball ist, spielt sie jedoch sehr gute Returns. Gehe davon aus, dass Belinda am Samstag auflaufen wird. Auch wenn sie im Ranking weit zurück gefallen ist, zeigt die Leistungskurve wieder nach oben. Vika Golubic hat in Melbourne gar nicht überzeugen können und wirkte verunsichert.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Samuel Niederhauser (YB4Ever)
      Da haben Sie recht. Bin gespannt, habe einfach das Gefühl, dass sie gegen Mladenovic wegen deren Freundschaft auch Probleme hat. "ziemlich viele Asse" ist untertrieben. Wahrscheinlich gibts wenige in den Top1000 die mehr Asse kassieren. Denken wir an den Ass-rekord von Lisicki bei einem 6:1 7:6. 27 Asse. Das ist wirklich ihre Schwäche. Wenn sie die verbessern würde, ebenfalls den Aufschlag (die Grösse hat sie) dann hätte sie Nr.1 Potenzial.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen