Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Laaksonen - Hanfmann
Aus Sport-Clip vom 30.05.2021.
abspielen
Inhalt

1. Runde an den French Open Laaksonen zieht in die 2. Runde ein

  • Henri Laaksonen (ATP 150) steht an den French Open in Paris in der 2. Runde.
  • Der Schweizer setzt sich zum Auftakt gegen den Deutschen Yannick Hanfmann (ATP 93) in 4 Sätzen 6:1, 6:3, 4:6, 6:2 durch.
  • In der nächsten Runde trifft Laaksonen auf Roberto Bautista Agut (ATP 11).

Henri Laaksonen hat den Schwung aus der Qualifikation ins Hauptfeld mitgenommen: Gegen Yannick Hanfmann spielte Laaksonen aggressiv und schlug insgesamt 38 Winner bei 23 unerzwungenen Fehlern.

Die Nummer 150 der ATP-Weltrangliste gewann die Sätze 1 und 2 deutlich, überstand eine längere Schwächephase nach dem 2. Satz und profitierte nach Hanfmanns 1:2-Satzanschluss von einer Baisse des Deutschen. Hanfmann schenkte Laaksonen gleich zu Beginn von Satz 4 das letztlich entscheidende Break.

Im Anschluss liess sich Laaksonen nicht mehr beirren, brachte seinen Service souverän durch und sicherte sich zum 4. Mal den Einzug in die 2. Runde eines Grand-Slams.

Video
Laaksonen trifft falsche Entscheidung – gewinnt den Punkt aber
Aus Sport-Clip vom 30.05.2021.
abspielen

Nun gegen Bautista Agut

In der 2. Runde heisst Laaksonens Gegner Roberto Bautista Agut. Der Spanier setzte sich gegen seinen Landsmann Mario Vilella Martinez deutlich in 3 Sätzen mit 6:4, 6:4, 6:2 durch. Es wird das 2. Aufeinandertreffen mit der Weltnummer 11. 2013 hatte Bautista Agut in Gstaad deutlich in 2 Sätzen gewonnen.

SRF zwei, sportlive, 30.05.2021, 12:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Seppli Moser  (Moser)
    irgendwie sympathisch, wie bescheiden er sich jeweils freut nach einem Sieg : )
  • Kommentar von Koni Flütsch  (KOMANKO)
    Bravo Henri Laaksonen. Zum vierten Mal in der 2. Runde eines GS-Turniers. Auch das will zuerst einmal geschafft sein. Auch durch die Superlativen von RF, RN & ND sollten wir nicht vergessen, dass es bereits zu solchen Leistungen sehr viel braucht. Wer selbst Tennis spielt, weiss dies. Die „big three“ haben mehr abgeräumt als jemals ein Trio zuvor, weshalb leicht vergessen gehen kann, dass nur schon jemand, der an einem GS-Turnier dabei ist, definitiv ein sehr guter Tennisspieler ist. Weiter so!