Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Gauff - Teichmann
Aus Sport-Clip vom 09.02.2021.
abspielen
Inhalt

1. Runde Australian Open Gauff lässt ratloser Teichmann keine Chance

Jil Teichmanns Australian Open dauern nur 56 Minuten. Am Ende heisst es 6:3, 6:2 für ihre Gegnerin Cori Gauff.

Noch am 1. Februar hatte Jil Teichmann (WTA 57) die US-Amerikanerin Cori Gauff (WTA 48) zur Vorbereitung für die Australian Open an den Rande einer Niederlage gebracht. Acht Tage später stand die Bielerin gegen das 16-jährige «Wunderkind» auf verlorenem Posten und unterlag zum Auftakt des 1. Grand-Slam-Turniers des Jahres in nur 56 Minuten 3:6, 2:6.

Teichmann ohne Lösung

Nach ihrer zweiten Teilnahme im Hauptfeld der Australian Open wartet Teichmann weiterhin auf ihren ersten Sieg. Gauff gelang im 1. Satz das Break zum 4:2, danach war sie stets in Führung. Den 2. Durchgang lancierte die US-Amerikanerin direkt mit einem Break, der lockere Zweisatz-Sieg stand nie zur Diskussion.

Jil Teichmann.
Legende: Konnte ihr Potenzial nicht ausschöpfen Jil Teichmann. Keystone

Teichmann versuchte, sich aus der Umklammerung zu befreien. Sie probierte, variierte – meist aber zwecklos. Die fehlende Matchpraxis war ihr anzusehen und schlug sich auch in den Zahlen nieder: 1 Ass bei 4 Doppelfehlern, 10 Winner bei 24 unerzwungenen Fehlern. So war der aufsässigen Gauff nicht beizukommen.

Für sie kommt es nun zu einer spannenden Aufgabe in Runde 2: Die Nummer 5 der Setzliste, Jelina Switolina aus der Ukraine, wartet auf Gauff. Teichmann tritt ihrerseits im Melbourne Park noch im Doppel mit der Französin Fiona Ferro an.

SRF zwei, sportflash, 3.2.2021, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Pascal Tantrum  (Pascal Tantrum)
    Ich fand Teichmann eigentlich gut, aber Gauff hat extrem stark Tennis gespielt. Für eine 16-Jährige ist diese Leistung wirklich bewundernswert.