Zum Inhalt springen

Header

Video
Williams gegen Williams im Melbourne-Final
Aus sportaktuell vom 26.01.2017.
abspielen
Inhalt

Grand-Slam-Turniere 14 Jahre danach: Es kommt erneut zum Schwestern-Final

Venus und Serena Williams haben an den Australian Open den Final erreicht. Während die 36-jährige Venus über 2 Stunden kämpfen musste, hatte Serena leichtes Spiel.

  • Venus Williams schlägt Coco Vandeweghe in 3 Sätzen und steht erstmals seit Wimbledon 2009 wieder in einem Grand-Slam-Final
  • Serena Williams bekundete beim Zweisatzsieg über Mirjana Lucic-Baroni keine Probleme
  • Vor 14 Jahren verlor Venus Williams ihren einzigen Australian-Open-Final gegen ihre Schwester Serena

Video
Zusammenfassung V.Williams-Vandeweghe
Aus Sport-Clip vom 26.01.2017.
abspielen

2:25 Stunden musste Venus Williams (WTA 17) kämpfen, ehe der 6:7, 6:2 und 6:3-Sieg über Coco Vandeweghe (WTA 35) feststand. Die 36-Jährige, die zum ersten Mal seit Wimbledon 2009 wieder im Endspiel eines Major-Turniers steht, ist die älteste Finalistin in Melbourne seit der Open Era.

Das ist mehr, als ich mir erträumt habe.
Autor: Venus Williams

«Das bedeutet mir so viel – vor allem, weil sie so unglaublich gespielt hat. Ich musste die ganze Zeit verteidigen», sagte sie. «Das ist mehr, als ich mir erträumt habe.»

Video
Zusammenfassung S.Williams - Lucic-Baroni
Aus Sport-Clip vom 26.01.2017.
abspielen

Finalduell gegen die Schwester

Nun kommt es zum grossen Final gegen ihre um ein Jahr jüngere Schwester Serena. Die Weltnummer 2 zog mit einer beeindruckenden Leistung ins Endspiel ein. Die 35-Jährige benötigte für ihren 6:2, 6:1-Sieg über Mirjana Lucic-Baroni nur gerade 51 Minuten. Bereits vor 14 Jahren standen sich die beiden Schwestern im Final der Australian Open gegenüber – mit dem besseren Ende für Serena.

Egal wie es ausgeht, wir sind beide Siegerinnen.
Autor: Serena Williams

«Mit diesem Final geht für uns der grösste Traum in Erfüllung. Sie ist so eine Inspiration für mich und bedeutet mir alles», sagte Serena Williams und meinte: «Eine Williams wird auf jeden Fall gewinnen. Und egal, wie es ausgeht, wir sind beide Siegerinnen.»

Der Schwestern-Vergleich


Serena Willams
Venus Williams
Weltrangliste
217
Anzahl WTA-Titel
7149
Anzahl Grand-Slam-Titel
227
Siege im Direktduell
1611
Siege auf der WTA-Tour
782
742
Anzahl Wochen als Nr. 1
309
11
Preisgeld81'761'761 USD
34'435'058 USD

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 24.01.17, 09:00 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fred Savage  (Fred(T/B))
    Ich denke nicht das Venus ein stein für Serena wird auf dem zum 23 Gslam. Fühlt sich noch an wie gestern als Martina venus bei den usopen bezwang.
  • Kommentar von Lisa Seidel  (Lisa Seidel)
    Liebes SRF-Team Könnten Sie bitte auch mal Zusammenfassungen, - die länger als 45 Sekunden dauern - der Frauenmatches aufschalten? Und die Platzinterviews? Bei den Männern funktioniert das ja hervorragend. Es hinterlässt einen sehr schalen Beigeschmack, dass die Frauenmatches konstant ignoriert werden.
  • Kommentar von Christian Szabo  (C. Szabo)
    Das wird ein heisses Duell. Serena wird oft während eines Turniers stärker. Ausserdem strebt sie noch weitere GS-Titel an. Da wird es Venus sehr schwer haben oder sogar gemacht. Bei einem Sieg wird Serena bereits wieder die neue alte Nr. 1 werden, nachdem viele Top-Konkurrenten inklusive Kerber schwächelten. Das wird ein weiterer Ansporn sein.