Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

15 Jahre und 122 Tage US-Jungtalent Gauff erreicht Hauptfeld in Wimbledon

Mit einem Zweisatzsieg in der 3. Runde der Wimbledon-Qualifikation schreibt die 15-jährige Cori Gauff Geschichte.

Cory Gauff
Legende: «Küken» in Wimbledon Cori Gauff. imago images

Cori Gauff ist mit ihren 15 Jahren und 122 Tagen neu die jüngste Spielerin, die in der «Open Era» als Qualifikantin das Hauptfeld in Wimbledon erreicht hat.

Die Amerikanerin überstand am Donnerstag dank eines deutlichen 6:1, 6:1 über die Belgierin Greet Minnen auch die 3. Runde der Qualifikation in Roehampton.

Williams als Idol

«Ich wusste, dass ich Aussenseiterin sein würde und genoss es einfach», sagte Gauff, die nun auf eine namhafte Gegnerin hofft.

Am liebsten wäre ihr Serena Williams, die mit 37 Jahren ihre Mutter sein könnte. «Serena ist der Grund, warum ich Tennis spiele», so die Teenagerin. «Aber eigentlich spielt es keine Rolle, gegen wen ich antrete, es ist ohnehin ein Traum in Erfüllung gegangen.»

Sieg in Paris

Gauff gilt als grosses Talent und hinterliess bereits Spuren auf der Tour. 2018 gewann sie das Juniorenturnier an den French Open. Und dieses Jahr kam sie in Miami zu ihrem Debüt auf oberster WTA-Stufe.

Die letzte 15-Jährige, die in einer 1. Runde von Wimbledon aufschlug, war übrigens die Britin Laura Robson vor genau 10 Jahren.