Zum Inhalt springen

Header

Video
Federer: «Wenn er irgendwo spielen möchte, dann in Wimbledon»
Aus Sport-Clip vom 03.07.2019.
abspielen
Inhalt

17 Jahre Altersdifferenz Auf Federer wartet das nächste Generationen-Duell

In der 2. Runde im All England Club trifft Roger Federer auf den weitgehend unbekannten Briten Jay Clarke.

Juli 1998, Derby, Vereinigtes Königreich: In der englischen Industriestadt erblickt Jay Clarke das Licht der Welt. Just zur gleichen Zeit über 1’000 km entfernt wagt Roger Federer seine ersten Schritte auf der ATP-Tour. In Gstaad scheitert der damals 17-Jährige in der ersten Runde.

Training auf dem Tennisplatz der Kirche

Während Federer die Tennis-Welt fortan im Sturm erobert und 2003 seinen ersten von insgesamt 8 Titeln in Wimbledon gewinnt, feilt der junge Clarke – gecoacht von seinen beiden älteren Geschwistern – auf dem Tennisplatz der örtlichen Kirche an seinen Fertigkeiten. Noch heute wird Clarke von seinem Bruder Curtis betreut.

Video
Das ist Federers Gegner Clarke
Aus Sport-Clip vom 03.07.2019.
abspielen

Im Alter von 15 Jahren schafft er den Sprung auf die Profi-Tour, auf den Durchbruch wartet der Brite aber noch. Anstatt in Wimbledon, Paris oder New York spielt er sich durch die Tableaus der Challenger-Turniere von Binghamton (USA) oder Anning (China).

Das darf man nicht unterschätzen. Auch die Challenger-Tour ist hart. Und wenn man es einmal auf die ATP-Tour schafft, trifft man meistens auf gute Spieler.
Autor: Roger Federer

Auf höchster Stufe steht in Clarkes Bilanz 5 Niederlagen ein einziger Sieg gegenüber. In der Startrunde im All England Club – wo er wie im Vorjahr nur dank einer Wildcard dabei ist – schlug er Noah Rubin in 4 Sätzen. Der Lohn dafür: Ein Duell mit Idol Federer.

Für Clarke ohne Frage die grösste Partie seiner noch jungen Karriere. Das weiss auch Federer: «Wenn er irgendwo Tennis spielen möchte, ist es hier in Wimbledon gegen die Besten. Diesen Match bekommt er jetzt.»

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 02.07.2019, 15:30 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.