Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Federer - Sonego
Aus Sport-Clip vom 05.07.2021.
abspielen
Inhalt

18. Viertelfinal in Wimbledon Federer lässt gegen Sonego die Muskeln spielen

  • Roger Federer gewinnt seinen Achtelfinal in Wimbledon gegen Lorenzo Sonego klar 7:5, 6:4, 6:2.
  • Der Baselbieter steht bei seiner 22. Teilnahme an der Church Road zum 18. Mal im Viertelfinal.
  • Dort trifft er auf Daniil Medwedew oder Hubert Hurkacz.

Und dann wurde Roger Federers (ATP 8) Achtelfinal auf dem Centre Court gar noch eine Machtdemonstration. Mit einem Doppelbreak stellte er die Weichen im 3. Satz gegen Lorenzo Sonego (ATP 27) klar auf Sieg. Beim Servicedurchbruch zum 3:0 erlaubte sich der Baselbieter gar, zwei Punkte in Exhibition-Manier herzuschenken. Kurze Zeit später, nach insgesamt 2:11 Stunden, stand der klare 3-Satz-Sieg fest. Die Fans wurden bei Federers 105. Sieg in Wimbledon (natürlich Rekord) nicht nur Zeuge einer sehr überzeugenden Leistung, sondern auch von spektakulären Ballwechseln – gerade im Schlusssatz.

Video
Sonego punktet spektakulär – Federer breakt dennoch
Aus Sport-Clip vom 05.07.2021.
abspielen

Gegen Sonego setzte sich auf höherem Niveau fort, was sich schon in den vorherigen Partien herauskristallisiert hatte: Federer brauchte etwas Anlaufzeit, dann passte auch die Rückhand, die Anzahl Winner stieg, die Fehlerquote sank. Von einer Baisse im 1. Durchgang abgesehen, in der der 13 Jahre jüngere Italiener 11 Punkte in Serie aneinanderreihte, schien Federer das Geschehen stets im Griff zu haben. Der eigentlich formstarke Sonego, der zuvor im Turnier nur einen Satz abgegeben hatte, fand gegen den Routinier keine Lösung.

Eine deutliche Sprache sprechen auch die Zahlen: Federer nutzte 5 von 15 Breakchancen (Sonego: 1/3), machte 20 Punkte mehr. Das Resultat: Federer steht bei seiner 22. Teilnahme an der Church Road zum 18. Mal im Viertelfinal. Rund einen Monat vor seinem 40. Geburtstag avanciert er damit zum ältesten Spieler aller Zeiten, der es in Wimbledon unter die letzten 8 schafft.

Video
Live-Highlights bei Federer-Sonego
Aus Sport-Clip vom 05.07.2021.
abspielen

12-minütiges Game und dann auch noch Regen

Im 1. Satz hatte Federer viel Geduld beweisen müssen. Beim Stand von 5:5 sah er in einem 12-minütigen Game, das 7 Mal (!) über Einstand ging, 3 Breakchancen abgewehrt. Dann kam die 4. Möglichkeit auf einen Servicedurchbruch – und der Regen. Das Dach musste geschlossen, die Partie für über 20 Minuten unterbrochen werden. Nach Wiederaufnahme schenkte Sonego Federer das Break mit einem Doppelfehler. Wenngleich der 1,91-Meter-Hüne sich danach noch einmal 2 Möglichkeiten zum Rebreak erspielte, brachte Federer den Startsatz «indoor» ins Trockene.

Das Break zum 3:2 genügte dem 39-Jährigen dann auch, dem mitunter fehlerhaft agierenden Sonego auch den 2. Satz zu nehmen. Bei eigenem Service blieb der «Maestro» unantastbar, in den Ballwechseln war er der stabilere und zugleich variablere Spieler. Das schlug sich im 3. Satz noch deutlicher nieder.

Wer Federers Kontrahent im Viertelfinal ist, steht noch nicht fest. Wegen Regens musste der Achtelfinal zwischen Daniil Medwedew und Hubert Hurkacz beim Stand von 6:2, 6:7, 6:3, 3:4 unterbrochen werden.

SRF zwei, sportlive, 5.7.21, 18:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Margrit Naef  (Margrit Naef)
    …..und ich träume weiter! Es macht einfach nur Freude!
  • Kommentar von Sandro Götz  (Sandro Götz)
    Kürzlich musste ich so viele negative Kommentare von „Kritikern“ lesen, dass er seinen Zenit überschritten hätte, dass er schon längst hätte aufhören sollen/müssen. Diese sollten sich schämen und eingestehen, dass sie keine wahren Fans von Federer sind. Er hat bewiesen, dass mit ihm immer zu rechnen ist. Weiter so, RF!
  • Kommentar von Keller Mägi  (TennisSport)
    Vertrauen, der 1. Aufschlag und es ist def. alles möglich. Gratulation Roger. By the Way, ist schon erstaunlich wie ruhig es von den ND-Fans geworden ist, so wegen, hätte schon längst zurücktreten sollen, verliert sowieso spätestens in der 2. Runde. Sag's ja immer, niemand kennt die Zukunft schon gar nicht bezüglich Roger Federer ;-).