Zum Inhalt springen

Header

Video
Wawrinka gibt sich in Melbourne zum Auftakt keine Blösse
Aus Sport-Clip vom 08.02.2021.
abspielen
Inhalt

3-Satz-Erfolg in 96 Minuten Wawrinka eröffnet Australian Open mit Blitzsieg über Sousa

Souveräner Auftakt für den Melbourne-Sieger von 2014: Stan Wawrinka gewinnt am Australian Open das Startspiel gegen Pedro Sousa 6:3, 6:2, 6:4.

Die Fragezeichen um Fitness und Formstand zerstreute Stan Wawrinka (ATP 18) in Melbourne in der 1. Runde der Australian Open schnell. Letzte Woche im Vorbereitungsturnier war er zu seinem Viertelfinal übermüdet nicht angetreten. «Für eine 1. Runde war es grossartig. Ich bin froh, dass ich durch bin», meinte der Schweizer unter dem fast schon ungewohnten Applaus der Fans in der John Cain Arena.

Video
Wawrinka: «Die 1. Runde ist nie leicht»
Aus Sport-Clip vom 08.02.2021.
abspielen

Gegen Pedro Sousa (ATP 108) erhielt Wawrinka zum Auftakt des 1. Grand-Slam-Turniers des Jahres kaum Gelegenheit, müde zu werden. Der Schweizer dominierte mit dem Aufschlag und gestand dem Gegner während der 96 Minuten keinen einzigen Breakball zu. Einzig zu Beginn des 3. Satzes lag Wawrinka 0:1 in Rückstand. Ansonsten führte er immer. Die Breaks gelangen ihm zum 3:1 im 1. Satz, zum 1:0 und 5:2 im 2. Durchgang und zum 2:1 im 3. Satz. Auch dass er 9 Gelegenheiten liegen liess, konnte ihn nicht vom Erfolg im Premierenduell mit Sousa abhalten.

Die 3 Schweizer Einsätze am Dienstag

Für das Schweizer Trio nebst Stan Wawrinka geht es an den Australian Open wie folgt los:

  • Belinda Bencic in der Nacht auf Dienstag um 1:00 Uhr gegen Lauren Davis (USA/WTA 75)
  • Jil Teichmann in der Nacht auf Dienstag um ca. 4:00 Uhr gegen Cori Gauff (USA/WTA 48) in der John Cain Arena
  • Henri Laaksonen in der Nacht auf Dienstag um ca. 5:00 Uhr gegen Salvatore Caruso (ITA/ATP 76)

SRF überträgt alle Schweizer Spiele live.

Nächste Hürde: Marton Fucsovics

Äusserst gut und durchaus aggressiv habe er gespielt, meinte Wawrinka nach dem problemlosen Sieg. Dem Schweizer gelangen 36 Gewinnschläge bei nur 25 unerzwungenen Fehlern – und ein Durchmarsch ohne jeglichen Durchhänger.

In der 2. Runde trifft Wawrinka am Mittwoch auf den Ungar Marton Fucsovics (ATP 55). Fucsovics erreichte an den Australian Open schon zweimal die Achtelfinals, wo er sowohl 2018 als auch im letzten Jahr jeweils an Roger Federer scheiterte.

«Eine schwierige Aufgabe», sagte Wawrinka, der im Direktduell mit dem 28-Jährigen aus Budapest 3:1 führt. «Ich kenne ihn sehr gut, er ist ein gefährlicher Gegner.» An einem Grand-Slam-Turnier treffen die beiden erstmals aufeinander.

SRF 3, Morgenbulletin, 8.2.2021, 5:05 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Stan The Man!
  • Kommentar von Patrick Furrer  (Patrick Furrer)
    Ein Mensch? Ein Tier? STANIMAL!