Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Federer - Istomin
Aus Sport-Clip vom 31.05.2021.
abspielen
Inhalt

3-Satz-Sieg gegen Istomin Erfolgreiches Grand-Slam-Comeback von Federer

  • Roger Federer gewinnt in der 1. Runde der French Open gegen Denis Istomin mit 6:2, 6:4, 6:3.
  • Der Usbeke kann sich in einer einseitigen Partie keine einzige Breakchance erarbeiten.
  • Für den Schweizer war es der 1. Auftritt an einem Grand-Slam-Turnier seit anderthalb Jahren.

Nach 487 Tagen und der Halbfinal-Niederlage gegen Novak Djokovic an den Australian Open 2020 gab Roger Federer (ATP 8) sein Grand-Slam-Comeback. Es war eine erfolgreiche Rückkehr: In der 1. Runde der French Open bekundete der «Maestro» gegen Denis Istomin (ATP 204) keine Schwierigkeiten und gewann in 3 Sätzen mit 6:2, 6:4, 6:3.

Perfekter Beginn

Bereits früh stellte der 39-Jährige die Weichen auf Sieg. Gleich im 1. Game des 1. Satzes gelang dem Baselbieter das Break. Für Istomin sollte es ein Vorgeschmack auf die folgenden 93 Minuten werden.

Trotz kaum vorhandener Match-Praxis (3 Partien in diesem Jahr) liess Federer von Beginn weg immer wieder sein Können aufblitzen und stellte den defensiv anfälligen Usbeken, der sich überraschend für Roland Garros qualifiziert hatte, vor eine kaum lösbare Aufgabe. Dank einem weiteren Break sicherte sich der Schweizer den 1. Umgang mit 6:2.

Video
Spektakulärer Punkt von Federer
Aus Sport-Clip vom 31.05.2021.
abspielen

Das Bild ähnelte sich in Satz Nummer 2: Nachdem Istomin im 1. Game noch 4 Breakbälle abwehren konnte, musste er sein 2. Aufschlagspiel bereits wieder abgeben. Insbesondere Stoppbälle waren gegen den alles andere als schnellen Usbeken ein probates Mittel. Nach 37 Minuten tütete der Schweizer den 2. Satz ein.

Keine Breakchance von Istomin

Auch im 3. Satz blieb eine Reaktion der Weltnummer 204 aus – Federer sicherte sich den Umgang mit 6:3. Für Istomin, der sich in der ganzen Partie keine einzige Breakchance erspielen konnte (!), setzte es im 8. Duell mit dem Baselbieter die 8. Niederlage ab.

In der nächsten Runde trifft Federer auf den früheren US-Open-Sieger Marin Cilic (ATP 47), der sich gegen Arthur Rinderknech (ATP 118) in 3 Sätzen durchgesetzt hat.

SRF zwei, sportlive, 31.05.2021, 16:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dominik Hauser  (dominuk)
    Liebes SRF,
    ich finde es sehr schade, dass ihr keine Live-Highlights (ein Video über ein ganzes Spiel) mehr zur Verfügung stellt; im Tennis, aber auch in anderen Sportarten, zum Beispiel an der Eishockey-WM. Hat das einen bestimmten Grund?
  • Kommentar von Bruno Müller  (Krötenprinz)
    Bravo Roger! So viele Stoppbälle wie möglich spielen - auch in den nächsten Partien. Das sind sich die Grundlinien-Hitter nicht mehr gewohnt. Alte Schule halt... :-)
  • Kommentar von Johann Meier  (H.J. Meier)
    Ist halt einfach eine Augenweide, Roger beim Spielen oder besser gesagt beim Zaubern zuzuschauen. GOAT-Diskussion hin oder her, die Eleganz, Variabilität und Komplettheit seines Spieles ist halt eine Klasse für sich.