Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Zusammenfassung Wawrinka - Sinner abspielen. Laufzeit 01:11 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 27.08.2019.
Inhalt

4-Satz-Sieg an US Open Wawrinka arbeitet sich in die 2. Runde

Stan Wawrinka entscheidet eine umkämpfte Partie gegen den Italiener Jannik Sinner mit 6:3, 7:6, 4:6, 6:3 für sich.

Es war über weite Strecken ein Auf und Ab für Stan Wawrinka (ATP 24) – wie so oft in den Startrunden eines grossen Turniers. Gegen das erst 18-jährige italienische Riesentalent Jannik Sinner (ATP 137) hatte der 34-jährige Routinier nicht selten noch die nötige Kaltblütigkeit vermissen lassen.

Alleine im entscheidenden 4. Satz musste er 6 Breakbälle abwehren. Dabei startete er eigentlich mit viel Schwung nach dem verlorenen 3. Durchgang und konnte mit einem frühen Servicedurchbruch frischen Mut schöpfen.

Legende: Video Wawrinka: «Das Selbstvertrauen hat noch etwas gefehlt» abspielen. Laufzeit 01:08 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 27.08.2019.

Ass im entscheidenden Moment

Doch prompt geriet er bei eigenem Aufschlag unter Druck, wehrte 2 Breakchancen ab, nur um dann bei der dritten am Netz vorne völlig ohne Druck eine Vorhand zu verschlagen.

Wenig später gelang Wawrinka aber doch noch der entscheidende Servicedurchbruch. Nach 2:48 Stunden verwertete er seinen 2. Matchball standesgemäss mit einem Ass.

Legende: Video 4 Asse in Folge: Wawrinka serviert Sinner ab abspielen. Laufzeit 00:24 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 27.08.2019.

Enge Phase zur «Match-Hälfte»

Auch die zwei vorangegangenen Durchgänge waren ausgeglichen und umkämpft – und mit je einmal dem besseren Ende für beide Spieler:

  • 2. Satz: Nach einem frühen Break muss Wawrinka den Ausgleich hinnehmen, dann spielen beide lange auf Augenhöhe. Im Tiebreak gibt er ebenfalls ein frühes Minibreak wieder ab, ehe er zum Ende aufdreht und die Kurzentscheidung mit 7:4 gewinnt.
  • 3. Satz: Beide Kontrahenten schlagen äusserst konstant auf und machen extrem wenig Fehler. Wawrinka erspielt sich nur gerade eine Breakchance, Sinner deren zwei. Weil alle drei genutzt werden, geht der Satz an den Italiener.
Legende: Video Die Live-Highlights bei Wawrinka - Sinner abspielen. Laufzeit 02:26 Minuten.
Aus sportlive vom 27.08.2019.

Gute Vorzeichen für Runde 2

Am überzeugendsten trat Wawrinka im 1. Durchgang auf, schaffte papierkonform das Break zum 4:2 und gab dieses nicht mehr her. Einzig nach zwei Fussfehlern hintereinander in einem Game geriet er etwas aus dem Konzept und musste 4 Breakchancen abwehren.

In der 2. Runde wartet nun der Franzose Jérémy Chardy. Dieser hatte sich in einem Fünfsätzer gegen den talentierten Hubert Hurkacz (POL) durchgesetzt. In 5 Duellen mit Chardy hat Wawrinka erst zweimal einen Satz abgeben müssen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 27.08.19, 01:00 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christian Schenk  (bergspitz)
    stan wird wie immer erst ab viertelfinal so richtig in fahrt kommen. ist einfach sehr schaade, dass srf immer nur rf die prio gibt. dabei hätte man doch einfach den anderen match ohne kommentar zeigen können..
    schaade, letztes jahr war dies möglich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von markus kohler  (nonickname)
    Es wäre Stan zu gönnen, aber er wird nie wieder auf das frühere Niveau zurückkehren können. Er ist von Vekic getrennt, war verletzt und ist auch schon Mitte 30, das reicht noch für eine bis max. 2 Runden, mehr nicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniel Häberlin  (Svensk)
      Ähnliches haben wir doch schon vor drei Jahren in Bezug auf einen gewissen Roger Federer gehört ... (der Rest ist Geschichte). Mal ehrlich: Haben Sie verpasst, dass Wawrinka langsam wieder in die vorderen Ränge vorstösst? Er stand heuer wieder einmal im Final eines ATP-Turniers (Rotterdam) und erreichte an den French Open den Viertelfinal (nach einem Fünfsätzer gegen Tsitsipas). Aber Ihnen scheint jeder noch so banale Faktor (Privates, Alter u. Ä.) recht zu sein, um ihn abschreiben zu können.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Nathalie Moccand  (hopp)
    Hopp stan
    Ablehnen den Kommentar ablehnen