6:0 – Federer weiss, wie's geht

Zweimal hat Roger Federer in seiner Profikarriere eine Partie mit 6:0, 6:0 gewonnen, einmal davon gegen seinen Gegner im Melbourne-Viertelfinal. Wir liefern einige Zahlen zum «Maestro» und dem klarsten aller (Satz-)Resultate.

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

Auf SRF zwei, in der SRF-Sport-App und auf srf.ch/sport zeigen wir den Viertelfinal von Roger Federer gegen Mischa Zverev am Dienstag um ca. 9 Uhr live.

Man muss kein allzu talentierter Prophet sein, um vorauszusagen, dass Mischa Zverev im Melbourne-Viertelfinal gegen Roger Federer mehr Games gewinnen wird als beim letzten Direktduell. 2013 kassierte der Deutsche nämlich auf Rasen in Halle die Höchststrafe: 0:6, 0:6.

So bitter das Resultat auch ist, Zverev kann sich damit trösten, dass auch andere Spieler gegen Federer ziemlich unter die Räder gekommen sind. Hier sind einige Fakten zu Federer und dem 6:0 ...

  • In seiner Karriere als Profi hat Federer 86 Mal einen Satz mit 6:0 gewonnen. Interessant dabei: Bei genau der Hälfte davon ist ihm dies bei Grand-Slam-Turnieren gelungen.
  • Zwei Gegner schickte Federer mit der Höchststrafe nach Hause: Neben Mischa Zverev 2013 gewann auch Gaston Gaudio 2005 im Halbfinal des Masters-Cup kein einziges Game.
  • Dreimal gewann Federer in einem Best-of-Five-Match zwei Sätze zu Null: 2009 in Melbourne beim 6:3, 6:0, 6:0 über Juan Martin del Potro, 2008 ebenfalls in Melbourne beim 6:0, 6:3, 6:0 gegen Diego Hartfield und 2004 in New York beim 6:0, 7:6, 6:0 gegen Lleyton Hewitt.
  • Der Sieg über Hewitt war nicht irgend ein Spiel, sondern der Final. Zwei Sätze mit 6:0 zu gewinnen in einem Grand-Slam-Endspiel ist einzigartig.
  • Federer seinerseits musste in seiner Karriere nur 4 Mal einen Satz zu Null abgeben und nur einmal in diesem Jahrtausend: Und zwar bei der bitteren 1:6, 3:6, 0:6-Finalpleite 2008 in Paris gegen Rafael Nadal.
  • Federers 86 ausgeteilte «Bagels» sind zwar eindrücklich. Aber ein Vergleich mit seinem langjährigen Rivalen Rafael Nadal zeigt, dass der Spanier noch regelmässiger zu Null spielt: Nadal, der erst 3 Jahre nach Federer Profi wurde, steht bereits bei 85 «Bagels».
  • Und zum Schluss noch ein «Funfact»: Federers Gegner Mischa Zverev hat bereits dreimal in seiner Karriere ein 6:0, 6:0 gefeiert. Allerdings ausschliesslich in Qualifikationsturnieren gegen Gegner mit sehr hohem ATP-Ranking jenseits der 200.

Bemerkung: Nicht berücksichtigt wurden Quali-, Challenger- und Futures-Turniere sowie der Davis Cup.

Video «Tennis: Federer in Halle im Halbfinal» abspielen

Federer siegt 6:0, 6:0 – Zverev ohne Stich

3:30 min, aus sportaktuell vom 14.6.2013

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 22.1.17, 09:00 Uhr