Zum Inhalt springen

Header

Video
Wawrinkas Partie wegen Dunkelheit unterbrochen
Aus sportaktuell vom 31.05.2019.
abspielen
Inhalt

7:6, 7:6 gegen Dimitrov Wawrinka nach 2:0-Satzführung von Dunkelheit gestoppt

Die Entscheidung zwischen Stan Wawrinka und Grigor Dimitrov wird vertagt. Wawrinka hat 2 Tiebreaks für sich entschieden.

Um 21:25 Uhr Ortszeit in Paris stoppte die Dunkelheit Stan Wawrinka: Nach zwei Sätzen gegen den Bulgaren Grigor Dimitrov, die der Romand beide im Tiebreak gewinnen konnte, war Feierabend. Mit 7:6 (7:5), 7:6 (7:4) liegt Wawrinka in Führung. Die Drittrundenpartie in Roland Garros wird am Samstag fortgesetzt.

Wawrinka überzeugte mit seinen gewohnt druckvollen Grundschlägen und einem soliden Service. Er behielt in den engen Sätzen die Nerven. Seinem Gegner war der vierstündige Kampf in der 2. Runde gegen Marin Cilic zumindest optisch nicht anzusehen. Es entwickelte sich ein ausgeglichener Kampf auf Messers Schneide.

Video
Live-Highlights der ersten beiden Sätze zwichen Wawrinka und Dimitrov
Aus sportlive vom 31.05.2019.
abspielen

Hochklassiger Startsatz in extremis an Wawrinka

Nach je einem Break ging ein hochklassiger erster Satz ins Tiebreak, in dem Wawrinka zweimal ein Minibreak zurückholen konnte. Brillante Punkte und einfache Fehler wechselten sich bei beiden Spielern ab. Zum Schluss machte Dimitrov den entscheidenden unerzwungenen Fehler, der Wawrinka die Satzführung bescherte.

Video
Dimitrov zaubert, Wawrinka applaudiert
Aus sportlive vom 31.05.2019.
abspielen

Nervenstarker Wawrinka

Nach dem harten Startsatz, der 66 Minuten dauerte, senkte sich das Niveau etwas. Die Aufschläger konnten über weite Strecken dominieren. Nur Wawrinka hatte zwei Breakchancen, die er allerdings ungenutzt liess.

Ein weiteres Tiebreak war die Folge, in dem Wawrinka dreimal mit dem Aufschlag punktete. Dimitrov war erneut etwas zu fehlerhaft. Mit 7:4 ging auch das zweite Tiebreak an den Schweizer. Damit braucht Wawrinka am Samstag noch einen Satz, um den Achtelfinal zu erreichen.

Ebenfalls unterbrochen wurde die Partie zwischen Stefanos Tsitsipas und Filip Krajinovic, in welcher der Grieche mit 7:5, 6:3, 5:5 führt. Der Sieger dieser Partie wird im Achtelfinal auf Wawrinka oder Dimitrov treffen.

Live-Hinweis

Die Partie zwischen Wawrinka und Dimitrov wird am Samstagmittag fortgesetzt. Um 11:00 Uhr ist auf Court 1 ein Frauen-Doppel angesetzt. Damit dürfte die Partie um ca. 12:30 Uhr weitergehen. SRF zeigt den Match live auf SRF zwei und in der Sport App.

Sendebezug: «sportlive», SRF zwei, 31.05.2019, 15:30 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max Blatter  (maxblatter)
    Eine Bemerkung am Rande: Ich weiß nicht mehr, welcher Kommentator es bei welchem Match und über welchen Spieler sagte: Dass nämlich sein "Verhältnis Winner zu Doppelfehler negativ" sei. Nee! Entweder ist das Verhältnis Winner/Doppelfehler KLEINER ALS EINS, oder die DIFFERENZ Winner-Doppelfehler ist negativ. Ist übrigens beim Fußball das gleiche, nämlich beim Torverhältnis (für die Tabelle irrelevant) respektive bei der Tordifferenz (maßgebend).
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Keller Beat  (BeatKeller)
    Der SRF Kommentator hat wohl ein anderes Spiel gesehen als ich. Für ihn war's der beste Match in RG bisher. Für mich eher langweiliges Grundlinien Tennis mit recht vielen Fehlern. Warum Stan bei Breakpoints so defensiv spielte ist mir unklar. Ist sich wohl doch noch nicht so sicher. Für mich sieht ein attraktiver Match anders aus.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Johann Meier  (H.J. Meier)
    Wow, von den Ballwechseln her ja fast schon wie in einem Finale! Schön auch, mal ein Lebenszeichen von Dimitrov zu sehen, er spielt schönes Tennis und wäre ein Top 10 Player, trotzdem natürlich ALLEZ STAN THE MAN!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen