Zum Inhalt springen

Grand-Slam-Turniere 85, 121, 59, 64, 53, 28: Nadals Lotto-Sechser

Holt Rafael Nadal in New York seinen billigsten Grand-Slam-Titel? Dem Mallorquiner wurden bislang alle gefährlichen Gegner aus dem Weg geräumt.

Rafael Nadal
Legende: Auch am Freitag in Feierlaune? Rafael Nadal EQ Images

Das diesjährige US-Open-Tableau hatte sich schon vor Turnierbeginn gelichtet: Murray, Djokovic, Wawrinka, Nishikori – alle nicht dabei. Doch wenigstens die obere Tableauhälfte bot mit Nadal, Federer, Thiem, Dimitrov, Goffin und Berdych einige Namen. Alles wartete auf den Halbfinal Federer-Nadal.

Keiner aus den Top 25?

Nun steht einzig der Spanier in der Vorschlussrunde. Auf seinem Weg dorthin musste er folgende Hindernisse aus dem Weg räumen: Dusan Lajovic (ATP 85), Taro Daniel (ATP 121), Leonardo Mayer (ATP 59), Alexandr Dolgopolow (ATP 64) und Andrej Rublew (ATP 53). Seine Bilanz: 15:2 Sätze, 101:50 Games.

Halbfinal-Gegner Juan Martin del Potro ist (noch) die ATP-Nummer 28. In einem allfälligen Final würde Pablo Carreño Busta (ATP 19) oder Kevin Anderson (ATP 32) warten. In anderen Worten: Nadal könnte somit das Turnier gewinnen, ohne einen Top-25-Spieler geschlagen zu haben.

Nadal will Revanche

Auf dem Weg zu seinem allfälligen 3. US-Open-Triumph nach 2010 und 2013 muss er zunächst aber den physisch angeschlagenen, dafür euphorisierten Del Potro bezwingen. Das meinen die beiden Spieler vor der Reprise des Halbfinals 2009 (damals 6:2, 6:2, 6:2 für Del Potro):

  • Nadal: «Er hat wahrscheinlich die schnellste Vorhand auf der Tour.»
  • Del Potro: «Wenn ich mein bestes Tennis zeige, kann ich ihn bedrängen. Ich bin nicht in bester körperlicher Verassung, aber wenn du in einem Major-Halbfinal stehst, kann alles geschehen.»

Nadals 2. US-Open-Woche bei seinen Turniersiegen

2010
AF vs. Feliciano Lopez (Setznummer 23)

VF vs. Fernando Verdasco (8)

HF vs. Michail Juschni (12)

F vs. Novak Djokovic (3)
2013AF vs. Philipp Kohlschreiber (22)

VF vs. Tommy Robredo (19)

HF vs. Richard Gasquet (8)

F vs. Novak Djokovic (1)
2017AF vs. Alexander Dolgopolow (ungesetzt)

VF vs. Andrej Rublew (ungesetzt)

HF vs. Juan Martin del Potro (24)

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 7.9.2017, 02:45 Uhr

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Den Halbfinal zwischen Nadal und Del Potro sehen Sie in der Nacht auf Samstag live auf SRF zwei und als Livestream in der Sport App. Die genaue Startzeit der Partie ist nicht bekannt.

11 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andy Rubin Aznar (Andy Rubin Aznar)
    Folgend die Liste der gesetzten Spieler die gegen Nadals "leichte" Gegner ausgeschieden sind: Federer (3), Thiem (6), Dimitrov (7), Goffin (9), Bautista Agut(11), Berdych (15) und Gasquet (26). Im Falle eines Sieges im Final kämen noch: Carreño Busta (12) und Querry (17) hinzu. Einige sehr Talentierte Spieler also, die diese leichte Aufgaben nicht zu meistern im Stande waren. Rafa kann nur die Gegner schlagen, die ihm gegenüber stehen. Dass Anderen vor ihm ausscheiden ist nicht sein Fehler.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Manuel Alvarez (Manuel Alvarez)
    Äusserst unsportlicher Artikel. Wollte man tatsächlich über billige oder teure Grand Slam Titel referieren, könnte man zum Beispiel die Finalpaarungen bei Federers, Djokovic's und Nadals Siegen vergleichen... ist sehr aufschlussreich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniel Häberlin (Svensk)
      Mal eine Frage: Besteht ein Grand-Slam-Turnier eigentlich nur aus dem Final? Nein, ein Turnier gewinnen bedeutet siebenmal auf dem Platz drei Sätze zu gewinnen (sofern keiner der Gegner frühzeitig aufgibt). Der Finalvergleich greift da eindeutig zu kurz. Und übrigens: In Federers frühen Jahren zählten Spieler wie Hewitt oder Roddick stets zu den Mitfavoriten, und mit Agassi war damals sogar noch einer der Altmeister mit auf der Tour. Diese Spieler konnte man damals auch nicht jeden Tag besiegen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Manuel Alvarez (Manuel Alvarez)
      Wieviele Grand Slam Titel haben Hewitt und Roddick zusammen genommen gewonnen?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Daniel Häberlin (Svensk)
      Wenn Sie alleine mit dieser Zahl argumentieren wollen, machen Sie es sich aber wirklich leicht. Ich sprach von DAMALS. Die beiden sind fast gleich alt wie Federer und begannen ebenso erfolgreich wie er, nur liessen sie beide ziemlich schnell nach. Aber beide standen mehrmals in einem Grand-Slam-Final und beide waren einmal an der Spitze der Weltrangliste (Hewitt sogar 80 Wochen lang!). Das geht leicht vergessen, wenn man sich nur auf die grossen Namen konzentriert.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Michael Wiedmer (Michael Wiedmer)
    Was diskutiert ihr hier es sind alles Profi Tennisspieler und Nadal hat den Titel noch nicht auf sicher!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen