Zum Inhalt springen

Header

Video
Satz- und Matchball für Hurkacz bei der vertagten Partie
Aus Sport-Clip vom 06.07.2021.
abspielen
Inhalt

Am Mittwoch um ca. 16:30 Uhr Hurkacz wirft Medwedew raus – im Viertelfinal wartet Federer

Hubert Hurkacz hat in Wimbledon überraschend das letzte Viertelfinal-Ticket gelöst. Der 24-jährige Pole ist der nächste Herausforderer von Roger Federer.

Als «Nachzügler» schaffte es auch noch Hubert Hurkacz unter die letzten Acht bei den All England Championships. Das unstete englische Wetter sorgte am Montagabend dafür, dass die Partie zwischen der polnischen Weltnummer 18 und Daniil Medwedew (ATP 2) hatte vertagt werden müssen.

Bei der Fortsetzung machte der Aussenseiter den Coup perfekt. Er schaffte gegen den amtierenden ATP-Finals-Champion die Wende zum 2:6, 7:6 (7:2), 3:6, 6:3, 6:3. Nach einem Fehlstart mit kassiertem Break musste der Russe nur 2 Games nach dem Neuanfang den Satz-Ausgleich hinnehmen.

Hubert Hurkacz ballt die linke Faust.
Legende: Hubert Hurkacz Der Pole steht im Wimbledon-Viertelfinal. Keystone

Auch im entscheidenden 5. Umgang geriet Medwedew früh in Rücklage und konnte sich nicht mehr aus der Umklammerung des Gegners lösen. Lediglich 27 Minuten benötigte der 24-jährige Hurkacz bei seinem 2. Tagespensum bis zum krönenden Abschluss. Medwedew stand zuletzt 2 Mal in Folge in einem Major-Viertelfinal.

Gewarnt gegen 2-fachen Saisonsieger

Diese Serie riss, im Gegenzug schaffte es Hurkacz erstmals so weit an einem Grand-Slam-Turnier. Nun nimmt er Mass an Roger Federer. Die beiden begegneten sich erst einmal auf der Tour: 2019 beim ATP-1000-Turnier in Indian Wells auf Hartplatz. Damals reüssierte der Baselbieter im Viertelfinal klar mit 6:4 und 6:4.

Video
Aus dem Archiv: Federer schlägt Hurkacz 2019 in den USA
Aus sportaktuell vom 15.03.2019.
abspielen

Trotzdem dürfte Federer gewarnt sein, ist doch Hurkacz bereits 2-facher Saisonsieger. Er setzte sich früh im Jahr in Delray Beach durch und später überraschend beim ATP-1000-Turnier in Miami.

Das Duell Federer vs. Hurkacz können Sie am Mittwoch live bei SRF verfolgen. Der Match ist als 2. Partie auf dem Centre Court angesetzt und dürfte nicht vor 16:30 Uhr stattfinden.

Video
Am Montag: Federer lässt Sonego im Achtelfinal keine Chance
Aus Sport-Clip vom 05.07.2021.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 05.07.2021 18:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Armand Pirovino  (srfforum2016)
    @ H.H.: Wie bitte? Zu viele Punkte mit dem Aufschlag? Und all die genialen Punkte aus dem Spiel heraus einfach verdrängen? Da muss dieser HH-Tennisexperte vielleicht mal kurz nachsitzen. Und: "Beschimpfungen"? Vergessen, was aus dem nahen Umfeld von NJ alles schon gegen RF kam? Wieso tun sich gewisse Leute die "Qual" an, die "Anschlag"-Spiele von RF noch anzuschauen? Ist die Begeisterung des Publikums gerade gestern wieder ist wohl auch bloss gespielt? Oder vielleicht sogar "bezahlt"....
  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Sollte Federer diese Hürde meistern, wäre es ein super Erfolg. Halbfinale durfte nicht erwartet werden. Auch die Leistungen von RF bis anhin, sind bemerkenswert und zeigen seine einsame und unübertroffene Klasse auf.
  • Kommentar von Philipp Spuhler  (PSp)
    Im Alter von 40 Jahren steht Federer im Viertelfinal von Wimbledon, dies zeigt wie stark er spielt. Und ja, mit der Fortdauer des Turniers steigert er sich kontinuierlich, er wird sicherer und das Selbstvertrauen ist zurück.
    Für mich grenzt das an ein Wunder, mit 40 an der Weltspitze mitzuspielen, als Vater von 4 Kindern. Jaja Familie Federer hat ein Team um sich, aber trotzdem, Hutab;-)