Zum Inhalt springen

Header

Video
Williams strebt gegen Andreescu den 24. Major-Titel an
Aus Sport-Clip vom 07.09.2019.
abspielen
Inhalt

Andreescu fordert Williams «Queen of the Court» gegen «Drama Queen»

Ein Generationen-Duell im Frauen-Final der US Open: Die 37-jährige Serena Williams trifft auf die 19-jährige Andreescu.

Tennisspielerinnen
Legende: Wer wird «Königin» von Flushing Meadows? Bianca Andreescu und Serena Williams. imago images

Ruhmreich ist Serena Williams' Karriere längst. 23 Grand-Slam-Titel heimste sie ein, doch zum vollkommenen Glück fehlt noch ein kleines Puzzleteil: Titel Nummer 24, mit dem sie Margaret Courts Rekordmarke einstellen würde. Nun soll es gegen die 18 Jahre jüngere Bianca Andreescu endlich klappen.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Den Frauen-Final an den US Open können Sie am Samstag ab 22:10 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App mitverfolgen.

3 Chancen hatte sie seit der Geburt ihrer Tochter Alexis Olympia im September 2017 – alle vergab sie. Wie ein dunkler Schatten schwebt noch der Eklat aus dem Vorjahr in New York über ihr, als sie im Endspiel gegen Naomi Osaka völlig die Nerven verlor und Schiedsrichter Carlos Ramos übel beschimpfte.

Video
Coaching, zerstörtes Racket, Beleidigung
Aus sportlive vom 09.09.2018.
abspielen

Das Endspiel ist auch das Duell der Generationen. Als Williams 1999 in Flushing Meadows Martina Hingis bezwang und ihren ersten Grand-Slam-Titel gewann, war Andreescu noch nicht einmal geboren.

Andreescu ist Teil einer neuen aufstrebenden Tennis-Jugend – aufmüpfig, ohne Angst vor grossen Namen. Die Teenagerin ist nicht nur top in Form, was 41 Siege aus 45 Matches belegen. Sie ist auch eine Meisterin darin, ihre Gegnerinnen aus dem Konzept zu bringen.

«Queen of the Court» gegen «Drama Queen»

Die «Queen of the Court», so der Titel von Williams' Autobiografie, sieht sich nämlich der «biggest Drama Queen ever» gegenüber, wie Angelique Kerber Andreescu einst entgegenfauchte. Die emotionale Kanadierin stellt Schmerzen gerne gestenreich zur Schau und bringt ihre Gegnerinnen durch regelmässige medizinische Timeouts aus dem Rhythmus.

Ich mag sie als Mensch.
Autor: Serena Williamsüber Bianca Andreescu

Doch Andreescu hat auch eine andere Seite, wie Williams hautnah miterleben durfte. Als die Amerikanerin bei der US-Open-Generalprobe in Toronto im Final verletzungsbedingt aufgeben musste und in Tränen ausbrach, spendete ihr die 19-Jährige Trost.

«Ich mag sie als Mensch, sie ist unglaublich», sagte Williams – zumindest bis es am Samstag um Rekord und Titel geht.

Sendebezug: sportlive auf SRF zwei vom 04.09.2019 um 18:10 Uhr.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Cornelia Back  (momorge)
    ich würde roger jetzt nicht in die kategorie bulldozer ordnen...
  • Kommentar von Asher Meng  (Ashi)
    @Josef Graf. Mutter Andeescu trug bis zum Schluss die Sonnenbrille, im Matsch Bencic-Andreescu. Nein Sie hat kein Augenleiden habe auch FB und IG recherchoert. Nein ich kennne das BEnehmen solcher Arroganter Menschen. Hatte früher mit Möbel zu tun. Die Italienischen Kunden trugen die Sonnenbrille unterhalb Kinn. Es war nervig, da man immer dachte, dass die Brille runter fällt. Natürlich habe ich immer Kunden gleich behandelt, aber genervt hat das schon. Sieht man auch im Globus am Samstag
    1. Antwort von Fridolin Rolfö  (F.Rolfö)
      Einfach nur saudumm, was sie hier schreiben.
      Mich hat nur der Hund von Mutter Andreescu etwas gestört. Hunde gehören an keine Sportveranstaltung.
  • Kommentar von Dominik Kessler  (dominikk)
    Eine grössere Drama Queen und unsympathischere Spielerin als Serena gibt es ja wohl kaum. Schade ist es nicht Belinda, welche ihr den Titel streitig macht. Na ja...
    1. Antwort von Suat Ulusoy  (SuatU)
      Ich behaupte, wer Serena Williams Biographie etwas kennt und sich mit ihrer Person etwas tiefgründiger auseinandergesetzt, wird zu einem ganz anderen Urteil kommen. Für mich ist Serena nicht nur die beste Spielerin aller Zeiten, sonderm auch eine beeindruckende Persönlichkeit mit einem grossen Herzen. Wenn sie sich benachteiligt fühlt, dann wehrt sie sich und schiesst manchmal über das Ziel hinaus. Gegenüber ihren Gegnerinnen verhält sie sich jedoch äusserst fair!
    2. Antwort von Dominik Kessler  (dominikk)
      Das erklärt aber nicht dieses ganze Schlendern über das Spielfeld...