Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Laaksonen - Shapovalov
Aus Sport-Clip vom 30.08.2019.
abspielen
Inhalt

Aus in Runde 2 der US Open Laaksonen verpasst Exploit gegen Shapovalov

  • Henri Laaksonen (ATP 119) scheitert an den US Open in der 2. Runde.
  • Der Schweizer unterliegt Denis Shapovalov (ATP 33) letztlich deutlich mit 4:6, 6:7 (2:7), 2:6.
  • Laaksonen kommt zu keiner einzigen Breakchance.

Auch im 3. Anlauf wollte es für Henri Laaksonen nicht mit dem erstmaligen Einzug in Runde 3 eines Grand-Slam-Turniers klappen. Im Gegensatz zu den Australian Open, wo der Schweizer an der Überraschung geschnuppert hatte (Fünfsatz-Niederlage gegen Alex De Minaur), verpasste er den Exploit an den US Open am Ende doch deutlich.

Vorentscheidendes Tiebreak

Zwar konnte der 27-jährige Laaksonen über weite Strecken der Partie einigermassen mit dem 7 Jahre jüngeren Shapovalov mithalten. In den entscheidenden Momenten fand der Kanadier aber stets einen zusätzlichen Gang und sorgte so für den Unterschied:

  • 1. Satz: Laaksonen hält seinen Aufschlag bis zum Stand von 4:5 und wird dann zum Satzverlust erstmals gebreakt.
  • 2. Satz: Erneut bringt sich Laaksonen in eine gute Position, um den Durchgang für sich zu entscheiden. Im Tiebreak ist er gegen den konstanteren Shapovalov aber chancenlos.

Müdigkeit spürbar

Auf den 0:2-Satzrückstand vermochte Laaksonen nicht mehr zu reagieren. Im Gegenteil: Der Schweizer kam in der gesamten Begegnung zu keiner einzigen Breakchance. Selber baute Laaksonen im 3. Satz beim Service stark ab, was Shapovalov zu zwei Breaks und der endgültigen Entscheidung nutzte.

Laaksonen wirkte speziell im 3. Umgang nicht zu 100 Prozent fit. Die Nachwehen des fast vierstündigen Kampfs in der 1. Runde gegen Marco Cecchinato waren deutlich spürbar.

Nach 1:51 Stunden war der Sieg des Kanadiers im Trockenen. Dennoch zog der Schweizer nach dem Aus ein positives Fazit: «Ich bin glücklich, das erste Spiel gewonnen zu haben. So bekam ich noch eine Chance.»

Video
Laaksonen: «Ich konnte mein Niveau nicht halten»
Aus Sport-Clip vom 30.08.2019.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 29.08.2019, 23:00 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Guido Casellini  (CAS)
    Bravo Henri trotzdem.....der junge kanadier ist eine Schuhnummer zu gross.....eine zweite Runde in einem GS ist gar kein schlechtes ergebnis.....50% der Spieler fallen aus bereits nach der ersten Runde....
  • Kommentar von Marcel Eckard  ()
    Es wäre spannend auch mal ein Interview mit Laaksonen zu hören. Ein Team ist ja schliesslich vor Ort und verdient hätte es ein solcher Spieler auf alle Fälle!
    Gratulation Laaksonen von meiner Seite.