Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Nadal - Djere
Aus Sport-Clip vom 09.02.2021.
abspielen
Inhalt

Australian Open: Männer Favoriten auf Kurs – Goffin nach Marathon draussen

Am Tag 2 der Australian Open bleiben die ganz grossen Überraschungen aus. David Goffin ist hingegen bereits gescheitert.

Die (Mit-)Favoriten

Stefanos Tsitsipas (ATP 6) ist makellos in die Australian Open gestartet. Der Grieche brauchte für seinen 6:1, 6:2, 6:1-Sieg über Gilles Simon (ATP 66) gerade einmal 92 Minuten. Trotz des einseitigen Resultats wurde den Zuschauern in der Rod Laver Arena mitunter Spektakel geboten. So punktete Simon unter anderem mit einem Rückhand-Volley, der auf einen Tsitsipas-Tweener folgte. Der Franzose bekundete in der mittlerweile bekannten Abwesenheit der Linienrichter Millimeter-Pech: Zweimal innert kürzester Zeit entlarvte ihn das Hawkeye.

Auch Daniil Medwedew (ATP 4) . Der russische ATP-Finals-Sieger bezwang Vasek Pospisil (ATP 61) 6:2, 6:2, 6:4. Für den frischgebackenen Champion des ATP-Cups war es der 14. Sieg in Serie. Damit unterstrich er die Ambitionen auf seinen ersten Grand-Slam-Sieg.

Ohne Satzverlust weiter ist auch Medwedews Landsmann Andrej Rublew (ATP 8). Der fünffache Turniersieger im Corona-Jahr 2020 setzte sich gegen den Deutschen Yannick Hanfmann (ATP 102) in 102 Minuten 6:3, 6:3, 6:4 durch. Mit 17 Assen war Rublews Aufschlag einer der Trümpfe. Da machte es auch nichts, dass der 23-Jährige nur 5 von 13 Breakchancen nutzte.

Keine Blösse gab sich Rafael Nadal (ATP 2). Der Spanier lancierte seine Jagd nach dem 21. Grand-Slam-Titel mit einem lockeren Dreisatz-Sieg über Laszlo Djere (ATP 56). Auch von Rückenproblemen war nichts zu sehen. Der Serbe scheiterte seinerseits auch im 4. Anlauf «down under» in der Startrunde. Er misst sich in der 2. Runde mit Michael Mmoh (ATP 177). Der Qualifikant aus den USA rang Victor Troicki (ATP 202) in über 4 Stunden nieder.

Der ewige Lopez

Kein Grand Slam ohne Feliciano Lopez (ATP 65). Der mittlerweile 39-Jährige bestreitet «down under» sein 75. (!) Major-Turnier in Folge. Seit den French Open 2002 hat Lopez keinen der vier grössten Events verpasst. Der Start ist schon einmal gelungen. Lopez bezwang den Australier Li Tu, der kein Ranking hat, in 4 Sätzen.

Die Enttäuschungen

Mit David Goffin (ATP 15) und Roberto Bautista Agut (ATP 13) blieben zwei prominente Namen auf der Strecke. Der Belgier Goffin unterlag dem 21-jährigen australischen Wildcard-Inhaber Alexei Popyrin (ATP 113) nach 3:43 Stunden andauerndem Kampf. Der Spanier Bautista Agut, vor 2 Jahren in Melbourne immerhin Viertelfinalist, musste sich Radu Albot (ATP 85) in 3:15 Stunden und nach zwei Tiebreaks geschlagen geben.

SRF 3, Morgenbulletin, 8.2.2021, 5:05 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen