Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Grand-Slam-Turniere Bacsinszky erreicht ersten GS-Achtelfinal der Karriere

Timea Bacsinszky hat Madison Keys in Runde 3 der French Open eine «Tennis-Lektion» erteilt . Nach einem abgeklärten 6:4, 6:2-Sieg steht die Schweizerin in ihrem ersten Achtelfinal an einem Grand-Slam-Turnier.

Es war schlichtweg eine eindrückliche Leistung, die Bacsinszky in der dritten Runde gegen Keys ablieferte. Nach 71 Minuten und einem zu langen Ball der Amerikanerin stand der souveräne Zweisatz-Sieg der Schweizerin fest.

Bacsinszky trumpft gross auf

Zu Beginn des zweiten Umgangs hatte Bacsinszky die einzig heikle Situation der gesamten Partie überstehen müssen. Nach ungenutzten Breakbällen geriet sie plötzlich selber mit 0:2 ins Hintertreffen. Die Romande bewies aber Moral und entschied das Match mit 6 Games in Folge zu ihren Gunsten.

Bereits im ersten Satz brachte Bacsinszky die an Position 16 gesetzte Amerikanerin, die zuvor Belinda Bencic regelrecht deklassiert hatte, teilweise an den Rand der Verzweiflung. Nachdem sie 5 Breakchancen ihrer Gegnerin abgewehrt hatte, nutzte sie ihrerseits sofort die erste Möglichkeit zum Servicedurchbruch beim Stand von 2:2. Diesen Vorteil liess sich die Weltnummer 24 nicht mehr wegschnappen.

Für die in dieser Saison völlig entfesselt aufspielende Schweizerin ist es der erste Achtelfinal-Einzug an einem Grand-Slam-Turnier. Nach dem bereits siebten Erfolg in diesem Jahr gegen eine Top-20-Spielerin dürfte Bacsinszky in der übernächsten Woche wohl den Einzug in die Top 20 des WTA-Rankings feiern.

Heisses Duell steht an

Im Achtelfinal wartet mit Petra Kvitova (WTA 4) nun ein echter Gradmesser auf Bacsinszky. Dass sie gegen die Tschechin bestehen kann, hat die Schweizerin jedoch bereits bewiesen. Das bisher einzige Duell der beiden gewann sie im Halbfinal von Shenzhen anfangs Jahr klar in 2 Sätzen.

Video
Der Matchball bei Kvitova - Begu (SNTV)
Aus Sport-Clip vom 30.05.2015.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 30.05.15, 13:00 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ruedi Brand , Bragel
    Wow! Bravo Timea und jetzt weiter so.
  • Kommentar von Björn Christen , Bern
    It's Timea time! Super wie sie in Roland Garros wieder aufspielt!
  • Kommentar von C. Szabo , Thal
    Bacsinszky hat sich gut auf Keys eingestellt. Durch ihr variantenreiches Spiel konnte sie die Konzentration ihrer Gegnerin beeinflussen. Ihr Selbstvertrauen hat sie oft aus heiklen Situationen befreit. Die Quote ihrer 1. Aufschläge war zeitweise viel zu tief. Daran müsste sie arbeiten. Ihr grosser Vorteil war die geringe Eigenfehlerquote.