Bacsinszky gegen die Olympiasiegerin

Timea Bacsinszkys Startgegnerin in Wimbledon heisst Monica Puig. Die Puertoricanerin gewann 2016 in Rio Olympiagold. Viktorija Golubic trifft auf eine Chinesin.

Timea Bacsinszky Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Daumen nach oben Timea Bacsinszky. Keystone

Timea Bacsinszky (WTA 20) hat in dieser Saison noch keinen Match auf Rasen gewonnen. Dennoch hat die Schweizerin intakte Chancen, in Wimbledon die 2. Runde zu erreichen.

Monica Puig, die Startgegnerin der Lausannerin, ist zwar amtierende Olympiasiegerin. Doch eine Rasen-Spezialistin ist sie nicht. Die 23-Jährige aus Puerto Rico (WTA 68) schied in den letzten 3 Jahren an der Church Road stets in der 1. Runde aus. Puig und Bacsinszky haben noch nie gegeneinander gespielt.

Premiere auch für Golubic

Gleiches gilt für Viktorija Golubic (WTA 72) und Shuai Zhang (WTA 31). In Wimbledon kommt es in der 1. Runde zur Premiere zwischen der Zürcherin und der Chinesin. Zhang hat bislang dreimal die 1. Runde in London erreicht, ist dort aber stets gescheitert.

Sollte Golubic die 3. Runde erreichen, hiesse die Gegnerin wohl Karolina Pliskova (WTA 3) aus Tschechien. Bei Bacsinszky wäre es aller Voraussicht nach Agnieszka Radwanska (WTA 10) aus Polen.