Zum Inhalt springen

Header

Video
Federer vs. Nadal in Melbourne: 8 Jahre, 4 Duelle, 1 Erlösung
Aus Sport-Clip vom 14.01.2020.
abspielen
Inhalt

Beeindruckende Zahlen Welche Meilensteine erreicht Roger Federer in Melbourne?

Dass Roger Federer für Rekorde sorgt, daran hat man sich gewöhnt. In Melbourne könnten imposante Werte dazukommen.

Roger Federer wird Schweizer Zeit in der Nacht am Montag zum 21. Mal in Serie zu den Australian Open in Melbourne starten (live ab ca. 4:30 Uhr auf SRF zwei und in der SRF Sport App). Das alleine ist schon ein beeindruckender Rekord. Der Schweizer konnte das Turnier 6 Mal gewinnen – und könnte seinem Palmarès in diesem Jahr gleich 3 beeindruckende Meilensteine hinzufügen.

  • 1. Meilenstein: 100 Siege in Melbourne

Federer hat an den Australian Open bislang 97 Spiele gewonnen – absoluter Rekord. Novak Djokovic kommt im Vergleich dazu auf 68 gewonnene Partien. Federer könnte in diesem Jahr also seinen 100. Sieg in einem Einzel an den Australian Open feiern und damit eine schier unerreichbare Marke aufstellen.

  • 2. Meilenstein: 8. Finaleinzug und Rückeroberung des Rekords

Federer hat 2017 als erster Spieler den 7. Final bei den Australian Open erreicht. Djokovic zog ein Jahr später nach. Wer holt sich in diesem Jahr den alleinigen Rekord? Dass beide Spieler gemeinsam auf 8 Finalteilnahmen kommen, ist in diesem Jahr nicht möglich. Federer und Djokovic würden sich bereits im Halbfinal begegnen.

  • 3. Meilenstein: Der Preis fürs «hohe» Alter

Der Australier Ken Rosewall ist bislang der älteste Sieger der Australian Open – mit 37 Jahren. Federer ist derzeit 38 Jahre alt ... Mit seinem 21. Grand-Slam-Titel würde Federer zudem ältester Grand-Slam-Sieger der Open Ära werden.

Und weitere beeindruckende Zahlen:

Noch nicht genug Federer-Rekorde studiert? Hier einige weitere beeindruckende Zahlen zu Federer und Melbourne:

  • Seit seiner ersten Teilnahme in Melbourne hat Federer nie mehr in den beiden ersten Runden verloren.
  • 75 seiner 97 Siegen an den Australian Open hat Federer ohne Satzverlust geholt.
  • Bei seinem Triumph 2007 blieb der Schweizer gar im ganzen Turnier ohne Satzverlust.
Video
Roger Federer gewinnt 2007 die Australian Open ohne Satzverlust
Aus sportpanorama vom 28.01.2007.
abspielen

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 16.01.2020 07:35 Uhr

fel

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Serdar Hasdemir  (Jetztlangts)
    Rogers letzte Saison war wirklich sehr gut (schade, dass er diesen einen letzten Punkt in Wimbledon nicht gewonnen hat). Allerdings hat er Novak bei den TourFinals bezwungen, was aus meiner Sicht ein enorm wichtiger Sieg war im Hinblick auf die Saison 2020. Von daher liegt ein Sieg bei den Aussie Open durchaus drin. Was man aber sicher sagen kann, ist, dass, wenn Roger im HF auf Djoker trifft, der Djoker sich nicht mehr so sicher sein kann, ob er gegen Roger besteht. Go Roger give us one more!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Keller Mägi  (TennisSport)
    Ich wünsche Roger einfach nur toi, toi toi für weitere Rekorde, und gewinnen wäre mehr als nur genial. Viel Glück,Vertrauen und Lockerheit, dann kann es klappen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen