Zum Inhalt springen

Header

Belinda Bencic schlägt eine Rückhand.
Legende: Einstand in New York Belinda Bencics Chancen auf ein Weiterkommen sind intakt. Keystone
Inhalt

Grand-Slam-Turniere Bencic mit Frische statt Routine

Bei ihren ersten US Open trifft Belinda Bencic am Montag mit Yanina Wickmayer auf eine erprobte Grand-Slam-Teilnehmerin. 26-mal schon hat die Belgierin Anlauf auf dieser Bühne genommen. Im Ranking liegt sie mittlerweile aber hinter der 17-jährigen Schweizerin.

Für Bencic (WTA 58) geht es darum, keine Nervosität aufkommen zu lassen und die fehlende Erfahrung kompensieren zu können. Denn der Leistungsausweis ihrer 1.-Runden-Gegnerin ist eindrücklich.

Wickmayer bestreitet ihr 27. Grand-Slam-Turnier, 2009 preschte sie im Big Apple in die Halbfinals vor. Auf dem Papier sind die 24-Jährige als Weltnummer 64 und die Ostschweizerin mittlerweile aber gleichwertig. Bencic stieg erst dieses Jahr zu den Profis auf. Bei ihren ersten 3 Major-Events feierte sie 3 Siege aus 6 Partien, Wickmayers Bilanz in dieser Saison ist identisch.

Gestärkt für den 1. Tag

Am 1. Turniertag greifen auch die weiteren Schweizerinnen schon ein. Timea Bacsinszky (WTA 78) gegen Kiki Bertens (Ho/WTA 84) und Stefanie Vögele (WTA 66) gegen Saisai Zheng (China/WTA 148) sind in der Favoritenrolle. Romina Oprandi (WTA 157) hat sich gestärkt für das Duell mit Daniela Hantuchova (Slk/WTA 37).

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen